500 Anwohner müssen raus

Dortmund: Blindgänger nahe der City ist entschärft

In der Innenstadt von Dortmund ist am Dienstag ein Blindgänger gefunden worden. 500 Anwohner mussten ihre Wohnungen verlassen. Auch eine S-Bahn-Linie war betroffen.

Update, Dienstag (11. Januar), 18.48 Uhr: Der Blindgänger am Heiligen Weg in der City von Dortmund ist erfolgreich entschärft. Das teilt die Stadt soeben mit. Alle Sperrungen werden aufgehoben.

Update, Dienstag (11. Januar), 18.11 Uhr: Die Entschärfung des Blindgängers in der Nähe der Dortmunder Innenstadt ist gestartet.

Erstmeldung, Dienstag (11. Januar), 16 Uhr: Dortmund – Ein 250 Kilogramm schwerer Blindgänger ist am Dienstag (11. Januar) nahe der Innenstadt von Dortmund gefunden worden. Im Bereich am Heiligen Weg am Großmarkt müssen für die Entschärfung ab 16.30 Uhr rund 500 Menschen aus ihren Häusern.

StadtDortmund, NRW
VorfallBlindgänger-Fund
OrtHeiliger Weg, Innenstadt

Blindgänger in Dortmund gefunden: 500 Anwohner in der Innenstadt und S4 betroffen

Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist nach Angaben der Stadt Dortmund bei Bauarbeiten im Neubaugebiet am Heiligen Weg entdeckt worden. Der Blindgänger muss noch am Dienstag vom Kampfmittelräumdienst entschärft werden.

Der Blindgänger liegt in einem Neubaugebiet am Heiligen Weg in Dortmund.

Im Evakuierungsradius von 250 Metern um den Fundort wohnen laut Stadt rund 500 Menschen. Sie müssen für die Evakuierung am Abend ihre Wohnungen verlassen. „Die angrenzenden Straßen werden ab 16.30 Uhr gesperrt“, teilt die Stadt mit.

Ebenfalls betroffen sind die Klinik am Stein, das Reha-Zentrum Feldstraße sowie der Großmarkt Dortmund. Zuletzt mussten im August 2021 Tausende Menschen wegen eines Blindgängers in Dortmund aus ihren Häusern.

Blindgänger-Fund in Dortmund: Evakuierungsstelle wird eingerichtet

Eine Evakuierungsstelle wird hier eingerichtet:

  • Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Erzbergerstraße 1, 44135 Dortmund (Google Maps)

Ein Bus dorthin wird für die Anwohner laut Stadt an der Kronprinzenstraße Ecke Bismarckstraße bereitgestellt.

Bomben-Fund in Dortmund: S4-Strecke wird am Abend gesperrt

Auch die angrenzende Strecke der S4 zwischen Dortmund und Unna ist von der Evakuierung betroffen. Hier könne es bis in die frühen Abendstunden zu Einschränkungen kommen, warnt die Stadt.

Auch die Buslinie 452 wird ab 15 Uhr weiträumig umgeleitet. Zahlreiche Haltestellen entfallen. Wir berichten weiter.

Rubriklistenbild: © Fabian Sommer/dpa

Mehr zum Thema