Bombenfund in Dortmund

Dortmund: Beide Blindgänger im Hoeschpark erfolgreich entschärft +++ Brackeler Straße wieder frei

Vierfacher Bombenverdacht in Dortmund
+
Blindgänger in Dortmund gefunden. (Symbolfoto)

Im Hoeschpark in Dortmund sind am Dienstag zwei Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Ein Unfall sorgte jedoch für Probleme.

  • Zwei Blindgänger sind im Hoeschpark in Dortmund gefunden worden.
  • Die Bomben werden noch am Dienstag entschärft.
  • Die Brackeler Straße muss dafür gesperrt werden.

Update, Dienstag (9. Juni), 17.42 Uhr: Dortmund - Beide Blindgänger in Dortmund wurden heute erfolgreich entschärft, somit wird dieser Artikel ab jetzt nicht mehr aktualisiert.

Update, Dienstag (9. Juni), 17.33 Uhr: Jetzt ist auch der zweite Blindgänger im Dortmunder Hoeschpark erfolgreich entschärft. Die Stadt Dortmund bedankt sich in einer Mitteilung bei allen Beteiligten. Bei dem Einsatz waren 25 Personen des Ordnungsamtes, 12 Personen des Tiefbauamtes und 4 Personen der Dortmunder Feuerwehr vor Ort.

Update, Dienstag (9. Juni), 16.54 Uhr: Einer der Blindgänger ist soeben erfolgreich entschärft worden. Die Brackeler Straße ist nach Angaben der Stadt Dortmund wieder frei.

Dortmund: Entschärfung zweier Blindgänger im Hoeschpark durch Unfall verzögert

Update, Dienstag (9. Juni), 16.08 Uhr: Das ist ärgerlich: Ein Verkehrsunfall sorgte kurz vor der Sperrung dafür, dass die Entschärfung der Blindgänger im Hoeschpark noch nicht beginnen kann.

Update, Dienstag (9. Juni), 15.02 Uhr: Wie die Stadt Dortmund mitteilt, muss das umliegende Gebiet am Hoeschpark in einem Radius von 500 Metern evakuiert werden. Außerdem soll die Bus-Linie 417 (Logistikpark Westfalenhütte – Kirchderne) außerdem nur bis zur Haltestelle Springorumstraße fahren.

Dortmund: Blindgänger in Hoeschpark gefunden - Brackeler Straße wird gesperrt

Erstmeldung, Dienstag (9. Juni), 14.37 Uhr: Im Hoeschpark in Dortmund (alle Themen auf RUHR24.de) sind am Dienstag (9. Juni) zwei Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Sie werden nach Angaben der Stadt noch heute entschärft.

Die beiden

britischen 250-Kilo-Bomben

liegen nach Angaben der Stadt Dortmund auf einem Tennisplatz zwischen der 

Kampfbahn

 und dem

Freibad Stockheide

In Bochum an der Stadtgrenze zu Gelsenkirchen könnte es Anfang Juli 2020 zu einer großflächigen Evakuierung kommen. Ein Blindgänger wird vermutet. 2000 Menschen sind betroffen. 

Anwohner müssen offenbar nicht evakuiert werden. Die Brackeler Straße muss für die Arbeiten ab etwa 15.30 Uhr jedoch zwischen der Tankstelle und der Zufahrt zur B236 gesperrt werden. Das teilt die Stadt Dortmund mit.

Zwei Blindgänger wurden im Hoeschpark in Dortmund gefunden.

Mitte Juli wurde in Dortmund ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Im Stadtteil Eving mussten bis zu 2.000 Menschen evakuiert werden. 

Dortmund: Zuletzt Mega-Evakuierung in der Innenstadt

Im Januar wurden in Dortmund gleich mehrere Blindgänger in der Innenstadt vermutet. Das sorgte für eine Mega-Evakuierung von rund 14.000 Anwohnern.

In fast allen Fällen gelingt es den Kampfmittelräumdiensten, die Blindgänger zu entschärfen. Was passiert, wenn eine Bombe explodiert, haben Experten hier erklärt.

Mehr zum Thema