Zwei Bomben entdeckt

Blindgänger in Dortmund entschärft – B1 und Stadtbahn wieder frei

Zwei Blindgänger sind in Dortmund gefunden worden. Die B1 wird am Nachmittag gesperrt, eine Stadtbahnlinie fällt komplett aus.

Update, Mittwoch (16. November), 18.10 Uhr: Dortmund – Die beiden Blindgänger im Westfalenpark Dortmund sind erfolgreich entschärft worden. Das teilt die Stadt Dortmund soeben mit. Die B1 und die betroffenen Stadtbahn-Linien sind in Kürze wieder frei. Es waren bereits Blindgänger Nummer 40 und 41, die in diesem Jahr entschärft werden mussten.

Bomben aus dem zweiten Weltkrieg in Dortmund gefunden – B1 ab sofort gesperrt

Update Mittwoch (16. November), 16.30 Uhr:„Die Entschärfung der zwei Blindgänger beginnt jetzt“, twitterte die Polizei vor wenigen Minuten. Der Kampfmittelräumdienst aus Arnsberg ist für die spezielle Arbeit zuständig.

Update, Mittwoch (16. November), 16.15 Uhr: Nach dem Fund von zwei Blindgängern in Dortmund sind die B1 sowie die Stadtbahn-Strecken ab sofort gesperrt. Das teilt die Stadt Dortmund auf Twitter mit. Die Live-Karte von Waze zeigt, dass die Sperrung bereits deutliche Auswirkungen auf den Verkehr hat.

Im Westfalenpark in Dortmund sind zwei Blindgänger gefunden worden. Die B1 wird gesperrt.

Blindgänger in Dortmund gefunden – Westfalenpark und B1 am Mittwoch teilweise gesperrt

Erstmeldung, Mittwoch (16. November), 15.25 Uhr: In Dortmund sind am Mittwoch (16. November) zwei Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg im Westfalenpark gefunden worden. Erst am Montag (14. November) mussten mehr als 4000 Menschen in Dortmund-Eving wegen einer Bombenentschärfung ihre Wohnungen verlassen. Die Kampfmittel im Westfalenpark müssen noch heute durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft werden, teilt die Stadt mit. Die Folge sind Verkehrsprobleme mitten im Feierabendverkehr.

In einem Umkreis von 250 Metern um den Fundort der Fliegerbomben muss das Gebiet evakuiert werden. Der nördliche Teil des Westfalenparks ist seit etwa 15 Uhr gesperrt. Außerdem sind unter anderem folgende Unternehmen und Einrichtungen betroffen:

  • Wilo
  • Westnetz
  • Regus-Dortmund
  • Eon
  • Kindermuseum
  • Jobcenter Dortmund
  • Ballettzentrum Westfalen

Auch Verkehrsteilnehmer müssen pünktlich zum Feierabendverkehr Geduld mitbringen. Die B1 wird ab zirka 16 Uhr gesperrt werden müssen. Zwischen der Märkischen Straße und der Bundesstraße 54 fährt dann nichts mehr.

Stadtbahnlinien in Dortmund wegen Bombenentschärfung eingeschränkt

Auch einige Stadtbahnlinien sind von der Entschärfung betroffen. Die Linien U45, U46 und U49 fahren ab etwa 16 Uhr nur noch eingeschränkt. Laut DSW21 wird die U45 zwischen Hauptbahnhof Dortmund und Westfalenhallen während der Entschärfung sogar komplett eingestellt.

Die Linie U49 (Hauptbahnhof nach Hacheney) fährt nur zwischen dem Hauptbahnhof und (ab Markgrafenstraße auf dem Linienweg der U41/U47) Karl-Liebknecht-Straße und zwischen Westfalenpark und Hacheney.

Die Linie U46 (Brunnenstraße – Westfalenhallen) fährt ab Westfalenhallen auf dem Linienweg der U45 weiter bis Westfalenpark und wieder zurück. Für die Fahrt nach Hacheney sollten Fahrgäste aus der Richtung Innenstadt die Linie U46 bis Westfalenpark nutzen und dort in die Linie U49 umsteigen, heißt es in einer Mitteilung der DSW21. Wir aktualisieren diesen Text laufend.

Rubriklistenbild: © Fabian Sommer/dpa

Mehr zum Thema