Hopfen und Malz

Dortmund: Festival der Bierkultur ist zurück – mit zwei großen Veränderungen

Vom 15. bis zum 18. Juni findet das Dortmunder Festival der Bierkultur statt. Besucher müssen sich auf Änderungen gefasst machen.

Dortmund – „Die schönste Blume, ich sag‘ es dir, ist die auf einem Glase Bier“: So lautet einer von unzähligen Trinksprüchen rund um das Thema Bier. Mit Sicherheit wird der eine oder andere Spruch auch auf dem Festival der Dortmunder Bierkultur fallen, denn: Die Veranstaltung ist nach zweijähriger Corona-Abstinenz wieder zurück – und hat zwei große Veränderungen im Gepäck.

StadtDortmund
BundeslandNRW
ThemaFestival der Bierkultur

Bier-Festival in Dortmund: Erster Termin nach zwei Jahren steht

Das letzte Bierfestival fand 2019 statt. Damals wurde zum vierten Mal das Fest am U-Turm gefeiert. Zum ersten Mal allerdings auf dem dortigen Parkplatz im Rahmen der Dortmunder Biertage. Auch in diesem Jahr gibt es Neuerungen, wie die Veranstalter mitteilen.

Die erste Änderung ist der Veranstaltungszeitraum. Vor drei Jahren wurden noch im April diverse Biere aus aller Welt probiert, in diesem Jahr kommen Hopfenfans im Zeitraum um Fronleichnam zusammen. Am Mittwoch (15. Juni) geht es los, bis zum Samstag (18. Juni) soll das Bierfestival in Dortmund dauern.

Dortmund startet nach Corona wieder mit Bier-Festival 2022

Die zweite Änderung ist noch viel einschneidender: Der Veranstaltungsort am U-Turm muss aufgegeben werden. „Grund hierfür
war der Platzmangel, denn die freien Flächen rund um das Dortmunder U wurden bebaut und das Festival selbst ist in den letzten Jahren gewachsen“, sagt Oliver Daniel Sopalla, Veranstalter des Festivals der Dortmunder Bierkultur.

„Wir brauchen nicht nur eine Veranstaltungsfläche, sondern auch ausreichend Logistikflächen. Und diese haben wir, nach langer Prüfung, an der Dortmunder Messe gefunden.“

Bierfestival in Dortmund: Themen-Biergärten eröffnen auf dem Messegelände

Der Umzug auf das Messegelände in Dortmund bedeutet zudem eine Anpassung des Festivalkonzepts. Die altbekannten See-Containern, in denen sich die Brauereien präsentieren können und natürlich auch Bier ausschenken, bleiben bestehen. Hinzu kämen aber erstmalig Themen-Biergärten. Vor allem Biergartenfans wird das freuen, denn kürzlich hatten Dortmunder Biergärten ihr Aus angekündigt.

Auch Newcomer in der Bier- und Braubranche bekommen eine Bühne, versprechen die Veranstalter. Eine Area für Craftbeer soll eingerichtet werden. Was aber bleibe, sei die große Auswahl an unterschiedlichen Biersorten – mehr als 100 sollen es sein.

Bierfestival Dortmund am Dortmunder U.

Dortmund: Streetfood-Trucks düsen zum Bierfestival auf dem Messegelände

Bekanntlich macht Biergenuss auch hungrig. Gegen einen knurrenden Magen sollen Streetfood-Trucks helfen, in denen unterschiedliche kulinarische Spezialitäten angeboten werden. Erst am Pfingstwochenende (3. bis 6. Juni) verwandelt sich der Dortmunder Friedensplatz in Deutschlands größte Streetfood-Meile.

Die Öffnungszeiten des Bierfestivals auf dem Dortmunder Messegelände:

  • Mittwoch (15. Juni): 17 bis 24 Uhr
  • Donnerstag (16. Juni): 17 bis 24 Uhr
  • Freitag (17. Juni): 17 bis 24 Uhr
  • Samstag (18. Juni): 14 bis 24 Uhr

Besucher können vorab einen sogenannten „Hopfenreise-Pass“ erwerben. Dieser enthält zahlreiche Angebote. Im Vorverkauf kostet dieser 21 Euro, an der Abendkasse 23 Euro.

Rubriklistenbild: © Biwenko GmbH

Mehr zum Thema