Feuerwehr im Einsatz

Dortmund: Umgestürzter Baum begräbt Familie im Auto

In Dortmund ist am Mittwoch (30. Juni) ein großer Baum auf ein fahrendes Auto gestürzt. In dem Wagen saß eine Familie. Die Feuerwehr musste anrücken.

Dortmund – Der Wagen liegt halb auf der Seite, die Windschutzscheibe ist geborsten: Ein rund 25 Meter hoher Baum ist am Mittwoch in Lütgendortmund auf ein fahrendes Auto gestürzt und hat es unter sich begraben.

Dortmund: Baum stürzt auf fahrendes Auto und begräbt Familie unter sich

Kaum zu glauben: Die Familie aus Dortmund, die in dem Wagen saß, kam mit dem Schrecken davon. Das berichtet die Feuerwehr, die am Nachmittag zu dem Einsatz in der Westermannstraße gerufen wurde.

Zunächst gingen die Retter davon aus, dass die Familie in dem Transporter eingeklemmt sei. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass sie sich alle bereits selbst aus dem Wagen befreit hatten.

Die Feuerwehr Dortmund musste mit schwerem Gerät anrücken.

Dortmund: Familie kann sich aus kaputtem Fahrzeug retten – Äste stürzen auf weiteres Auto

Die Familie kam nach Angaben der Feuerwehr lediglich mit leichten Schürfwunden davon. Rettungssanitäter versorgten sie vor Ort.

Weitere Äste stürzten auf das Dach eines weiteren vorbeifahrenden Autos, das ebenfalls beschädigt wurde. Der Fahrer blieb unverletzt. Unwetter im Ruhrgebiet sorgten bereits in der Nacht zu Mittwoch (30. Juni) für viele Einsätze der Feuerwehr.

Feuerwehr Dortmund muss umgestürzten Baum mit Kran entfernen

Um den umgestürzten Baum und das zerstörte Auto von der Fahrbahn zu entfernen, musste die Feuerwehr Dortmund die Westermannstraße zunächst komplett sperren (alle Blaulicht-News aus Dortmund auf RUHR24 lesen).

Zusammen mit dem Grünflächenamt und mithilfe eines Krans konnte der große Baum dann beseitigt werden. Gegen 16 Uhr war die Westermannstraße wieder frei.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Dortmund

Mehr zum Thema