Schon wieder! Baum kracht in Dortmund auf Straße - sieben Autos beschädigt

+
In Dortmund hat ein Baum mehrere Autos unter sich begraben. Foto: RUHR24

Dortmund/NRW - Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist in Dortmund ein Baum auf eine Straße gekracht. Dabei wurden sieben Autos beschädigt. Ein Fahrer hatte Glück.

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von nur zehn Tagen ist in Dortmund ein Baum auf eine Straße gekracht. Dabei wurden insgesamt sieben Autos beschädigt. Ein Fahrer hatte besonderes Glück.

  • In Dortmund ist ein rund 20 Meter hoher Baum auf eine Straße und mehrere Autos gekracht.
  • Bei dem Zwischenfall wurde eine Person leicht verletzt.
  • Es ist bereits der zweite Vorfall dieser Art in nur zehn Tagen.

Dortmund: Baum stürzt auf Straße im Kreuzviertel

Ein rund 20 Meter hoher Baum ist am Sonntag (13. Oktober) in Dortmund umgestürzt und auf einer Straße gelandet. Dort fuhr laut Feuerwehr zu dem Zeitpunkt ein Auto. Der Fahrer hatte Glück im Unglück: Der Baum stürzte auf die Front seines Autos und er kam mit leichten Verletzungen davon.

Gegen 16.35 Uhr krachte der Spitzahorn laut Feuerwehr Dortmund auf die Liebigstraße im Kreuzviertel. Wie es zu dem Zwischenfall kommen konnte ist bisher nicht klar. Um eine weitere Gefährdung auszuschließen alarmierte die Feuerwehr das Tiefbauamt, das für weitere Maßnahmen zuständig ist.

Die Feuerwehr muss den umgestürzten Baum zerlegen

Zuvor hatten die Feuerwehrleute den Ahorn zerlegt und seine Einzelteile am Straßenrand abgelegt. Verletzt wurde durch den umgestürzten Baum nur der bereits erwähnte Mann. Allerdings beschädigte der Spitzahorn insgesamt sieben Autos - manche nur leicht, andere schwer. Insgesamt waren rund 45 Rettungskräfte im Einsatz.

Erst Anfang Oktober war es in Dortmund zu einem ähnlichen Zwischenfall gekommen. Am Tag der Deutschen Einheit stürzte in der Innenstadt ein Baum auf eine Straße und begrub mehrere Autos unter sich.