Bundesstraße war gesperrt

Horror-Unfall auf B236 in Dortmund: Autofahrer rast in Trecker - Bauer hatte sich wohl verirrt

Auf der B236 in Dortmund gab es einen schweren Unfall.
+
Auf der B236 in Dortmund gab es einen schweren Unfall.

Am Freitagabend hat es auf der B236 in Dortmund einen schweren Unfall gegeben. Zuvor hatte sich ein Bauer mit seinem Trecker verirrt.

Dortmund - Der Polizei und Feuerwehr bot sich am Freitagabend (12. März) ein heftiges Bild. Auf der B236 in Dortmund wurde ein Auto bei einem Unfall von einem Trecker nahezu „aufgespießt“.

BundessstraßeB236
VerlaufNRW, Hessen
Länge210 Kilometer

Unfall auf B236 in Dortmund: Trecker fährt mit Tempo 40 über die Autobahn

Laut eines Zeugen soll sich der Unfall auf der Bundesstraße mit überwiegend Tempolimit 120 km/h gegen 20 Uhr am Abend ereignet haben. Demnach habe sich ein Landwirt mit seinem großen Trecker bei Dunkelheit und Regen aus Versehen auf die B236 verirrt.

Den Angaben zufolge habe es sich um einen Trecker mit einem großen Drehpflug gehandelt. Das Fahrzeug soll schlecht beleuchtet gewesen sein. Trotzdem war der Bauer mit einer Höchstgeschwindigkeit von gerade einmal 40 km/h offenbar auf der linken Überholspur unterwegs.

Unfall in Dortmund: Auto übersieht Trecker auf B236 und rast in ihn rein

Das hatte schlimme Folgen. Ein heranfahrendes Auto soll den Trecker kurz vor der Ausfahrt Dortmund-Hörde zu spät erkannt haben. Es kam zum Unfall. Der Autofahrer fuhr mit seinem dunklen Wagen auf die Landmaschine auf, wobei sich das Auto unter dem Pflug verkeilte. Die Schneideblätter des Treckers bohrten sich bis in das Wageninnere.

Den Feuerwehrleuten vor Ort sei es dann gelungen, die beiden Fahrzeuge zu trennen. Den Fahrer des Autos befreite man ebenfalls aus seinem Wagen. Den Angaben zufolge kam er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Für die Dauer des Einsatzes von Polizei und Feuerwehr musste die B236 in Dortmund in Fahrtrichtung Süden komplett gesperrt werden.

Mehr zum Thema