Stadt saniert Rheinlanddamm

B1 in Dortmund wird repariert - Sperrung ab Samstag!

Die B1 in Dortmund wird am Wochenende repariert.
+
Die B1 in Dortmund wird am Wochenende repariert.

Die B1 in Dortmund bröckelt: Auf Höhe des Polizeipräsidiums wird ab Samstag (15. Februar) die kaputte Fahrbahn repariert. Der Rheinlanddamm wird dafür teilweise gesperrt.

  • An der B1 in Dortmund wurden erneut Schäden an der Fahrbahn festgestellt.
  • Ab Samstag wird die Strecke in Richtung Bochum repariert.
  • Der Rheinlanddamm wird deshalb am Wochenende teilweise gesperrt.

Update, Samstag (15. Februar), 8.28 Uhr: Heute gegen 14 Uhr sollen die Arbeiten an der B1 in Dortmund beginnen. Die Stadt sperrt dann zwei der drei Fahrspuren in Richtung Bochum für den Verkehr.

B1 in Dortmund wird am Wochenende repariert - Sperrung

Update, Donnerstag (13. Februar), 9.30 Uhr: Nachdem vor rund einer Woche erneut Schäden an der B1 in Dortmund festgestellt worden sind, soll sie nun repariert werden. Dafür sperrt die Stadt Dortmund am Wochenende Teile der Fahrtbahn in Richtung Bochum.

Nach Angaben des Tiefbauamts starten die Arbeiten an der mittleren Spur der B1 auf Höhe Polizeipräsidium am Samstag. Sie sollen am Montagmorgen abgeschlossen sein. Zwei der drei Spuren der B1 sind demnach von

  • Samstag (15. Februar) 14 Uhr
  • bis Montag (17. Februar), 5 Uhr

gesperrt. Der Verkehr zum Bundesliga-Heimspiel des BVB gegen Eintracht Frankfurt am Freitagabend ist davon demnach nicht betroffen. Dennoch könnte es am Dienstag (18. Februar) rund um Stadion und Halle und damit auch auf der B1 zu Verkehrschaos kommen, da parallel zum BVB-Spiel gegen Paris ein Konzert von Slipknot in den Westfalenhallen stattfindet.

Auf der B1 gilt wegen der Schäden seit dem 6. Februar (Donnerstag) ein neues Tempolimit. Statt 50 sind dort nur noch 30 Kilometer in der Stunde erlaubt. Sobald die Arbeiten an der B1 abgeschlossen und der Asphalt ausgehärtet ist, soll das vorübergehende Tempolimit an dieser Stelle wieder aufgehoben werden, teilt die Stadt Dortmund auf Anfrage mit.

B1 in Dortmund: Schäden erfordern neues Tempolimit

Ursprungsmeldung: Schäden an der B1 sorgen erneut für Probleme beim Verkehr in Dortmund. In Höhe des Polizeipräsidiums muss eine Fahrspur repariert werden. Bis dahin richtet die Stadt ein Tempolimit ein. Es ist mit noch mehr Stau als sonst zu rechnen.

Nach Angaben der Stadt Dortmund ist auf Höhe des Polizeipräsidiums die mittlere Spur der B1 in Richtung Bochum beschädigt. Die Schäden an der Fahrbahn können demnach zunächst nur durch die Straßenunterhaltung des Tiefbauamts gesichert werden.

Wann genau der Schaden behoben werden soll, ist derzeit unklar. Die Stadt Dortmund plant, die B1 an dieser Stelle innerhalb der nächsten zwei Wochen endgültig zu reparieren. Bis dahin wird ein neues Tempolimit auf der rund 100 Meter langen Strecke eingerichtet. Statt bislang 50 sind dann nur noch 30 Kilometer in der Stunde erlaubt. Das könnte zu den Stoßzeiten für ordentlich Verkehrsprobleme auf der ohnehin von Staus geprägten B1 sorgen. 

Verkehr in Dortmund: Sperrung der B1 sorgte für Stau

Erst am Dienstag (4. Februar) war die B1 in Richtung Bochum auf Höhe der Semerteichstraße teilweise gesperrt. Grund waren kaputte Schachtabdeckungen, die einzustürzen drohten. 

Autofahrer mussten fast den gesamten Tag über mit mehr Stau als sonst rechnen. Teilweise staute sich der Verkehr auf rund fünf Kilometern. Auch das vorübergehende Tempolimit auf dem Rheinlanddamm dürfte für noch dichteren Verkehr als üblich sorgen.

Künftig soll es jedoch etwas Entspannung für die Pendler auf der Strecke geben. Denn nach der Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen das Land NRW hat die Stadt Dortmund zugestimmt, auf der B1 ein ganztägiges Durchfahrverbot für Lastwagen einzurichten.

Mehr zum Thema