Feuerwehr im Einsatz

Dortmund: Auto in der Innenstadt in Flammen – Mann verletzt sich bei Löschversuch

Ein Auto hat am Dienstag (19. Oktober) in Dortmund Feuer gefangen.
+
Ein Auto hat am Dienstag (19. Oktober) in Dortmund Feuer gefangen.

Die Feuerwehr Dortmund berichtet von einem Brand in der östlichen Innenstadt. Dabei hat ein auf einem Transporter abgestellter Wagen Feuer gefangen.

Dortmund - In der östlichen Dortmunder Innenstadt hat am Dienstag (19. Oktober) ein Auto lichterloh gebrannt. Das Auto war auf einem abgestellten PKW-Transporter in Brand geraten. Ein Mensch wurde bei dem Brand verletzt.

StadtDortmund, NRW
Einwohner603.167
BallungsraumRuhrgebiet

Dortmund: Abgestelltes Auto brennt auf Transporter lichterloh – eine Person verletzt

Gegen 11 Uhr am Dienstagvormittag (19. Oktober) sind die Feuerwehr und der Rettungsdienst Dortmund zur Eisenacher Straße in der östlichen Innenstadt gerufen worden. Dort brannte ein Auto auf einem Transporter lichterloh. Sofort habe man damit begonnen, den Brand unter Atemschutz zu löschen, berichtet die Feuerwehr Dortmund in einer Mitteilung.

Besonders bitter: Der 33-jährige Fahrer des Transporters hatte zuvor bereits versucht, das brennende Auto von seinem Transporter abzuladen, um zu verhindern, dass die Flammen auf das Zugfahrzeug übergreifen. Dabei habe sich der Mann jedoch starke Brandverletzungen im Gesicht zugezogen und sei nach einer kurzen Erstversorgung vor Ort direkt in eine Spezialklinik transportiert worden (mehr Nachrichten aus Dortmund auf RUHR24 lesen).

Die Feuerwehrleute konnten den PKW von dem Transporter herunterholen und setzten Löschschaum ein, um auch die letzten Glutnester zu löschen.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes habe das Auto dann durch die Feuerwehr vom Transporter heruntergezogen und gelöscht werden können. Warum das Auto überhaupt in Brand geraten ist, ist bislang noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema