Zeugen gesucht

Dortmund: Unbekannte bewerfen RE 57 mit Steinen – Polizei ermittelt

In Dortmund Aplerbeck haben Unbekannte einen Zug mit Steinen beworfen. Die Polizei sucht nach Täter.

Dortmund – Unbekannte haben am Donnerstagabend (21. April) gegen 21.10 Uhr einen Regionalexpress bei der Durchfahrt des Bahnhofs in Dortmund-Aplerbeck-Süd mit Steinen beworfen. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei der betroffenen Bahn um den RE 57, welcher von Brilon auf dem Weg zum Hauptbahnhof in Dortmund gewesen ist.

Dortmund: RE 57 wird Opfer von Steinewerfern – Polizei ermittelt

Bei dem Vorfall sei eine Scheibe aus Sicherheitsglas über dem Fahrgastraum zerstört worden. Glücklicherweise habe sich dabei niemand verletzt. Es hätte weitaus schlimmere Folgen geben können, denn der Regionalexpress hatte bei der Fahrt eine Geschwindigkeit von 80 Kilometer pro Stunde erreicht.

Eine Reisende, welche zum Zeitpunkt am betroffenen Fenster gesessen hat, soll den Schlag vernommen und eine Zugbegleiterin verständigt haben. Vor Ort konnte die Polizei allerdings keine Personen mehr antreffen (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Dortmund: Unbekannte bewerfen RE 57 mit Steinen – Polizei sucht Zeugen

Der beschädigte Zug musste laut Polizeiangaben planmäßig zu Wartungsarbeiten – aufgrund des Schadens sei aber eine schnelle Inbetriebnahme vorerst nicht möglich. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar.

Nun wurde ein Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet und Zeugen gesucht. Zeugen können sich unter 0800/ 6 888 000 melden.

Rubriklistenbild: © Peter Gercke/ZB

Mehr zum Thema