Attacke in Aplerbeck

Er zeigte Zivilcourage: Mann in Dortmund brutal mit Holzlatte zusammengeschlagen

Bahnsteig in Dortmund-Aplerbeck
+
Die Polizei sucht nach einem brutalen Überfall in Dortmund-Aplerbeck Zeugen.

In Dortmund-Aplerbeck ist ein 72-jähriger Mann am Bahnhof von einer Gruppe unbekannter Täter mit einer Holzlatte brutal zusammengeschlagen worden.

Dortmund - Schwere Verletzungen, eine gestohlene Geldbörse und eine Behandlung im Krankenhaus waren die Folgen für einen 72-jährigen Mann, der in Dortmund-Aplerbeck Zivilcourage zeigte. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

StadtteilAplerbeck
StadtDortmund
Statistischer Bezirk41
Einwohner21.781 (31. Dezember 2018)

Dortmund: Mann bemerkt Vandalismus am Bahnhof in Aplerbeck

Ersten Erkenntnissen zufolge hat der 72-jährige Dortmunder gegen 21.55 Uhr am Freitagabend (9. Oktober) mehrere junge Männer am Bahnhof nahe der Schüruferstraße in Dortmund-Aplerbeck bemerkt, die am nördlichen Bahnsteig die Glasscheibe einer Fahrplanauskunft einschlugen.

Der Mann forderte sie zum Aufhören auf, woraufhin zwei der jungen Männer aus der Gruppe über die Gleise zu ihm liefen. Augenscheinlich mit einer Holzlatte bewaffnet schlug ein Täter auf den Mann ein - auch als dieser bereits am Boden lag (alle News aus Dortmund auf RUHR24.de).

Dortmund-Aplerbeck: Täter schlagen Mann nieder und klauen sein Portemonnaie

Der zweite Täter hielt das Opfer dabei fest. Anschließend hätten sie ihm das Portemonnaie aus der Hosentasche gezogen und seien in Richtung Hüttenstraße geflohen. Zu einem Überfall mit einer Holzlatte kam es jüngst auch in Gelsenkirchen.

Nach der Tat gelang es dem schwer verletzten 72-jährigen Mann aus Dortmund den Bahnhof in Aplerbeck zu verlassen. Angehörige alarmierten daraufhin Polizei und Rettungsdienst. Der Mann wurde im weiteren Verlauf zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Bahnhof in Dortmund-Aplerbeck

Brutaler Überfall in Dortmund-Aplerbeck: Polizei sucht Zeugen

Nach dem brutalen Überfall sucht die Polizei Dortmund nach Zeugen. Über die Täter ist bislang nur bekannt, dass die beiden Angreifer komplett dunkel gekleidet waren. Insgesamt soll es sich um eine fünf- bis sechsköpfige Gruppe junger Männer gehandelt haben. Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231 132 7441 entgegen.

Mehr zum Thema