Einsatz im Norden

Haus-Brand in Dortmund: Feuerwehr hat Probleme mit der Wasserversorgung

In Dortmund-Lindenhorst ist ein leerstehendes Gebäude in einem Wald abgebrannt.
+
In Dortmund-Lindenhorst ist ein leerstehendes Gebäude in einem Wald abgebrannt.

In einem Waldstück im Norden von Dortmund ist ein altes Haus abgebrannt. Die Feuerwehr hatte Probleme, genug Wasser an den Brandort zu schaffen.

Dortmund – In Dortmund-Lindenhorst ist am Montagmorgen (2. Mai) ein altes Wohnhaus abgebrannt. Für die Feuerwehr war der abgelegene Ort des Feuers eine Herausforderung.

Dortmund: Altes Gebäude in Lindenhorst abgebrannt

Gegen 5 Uhr am Morgen wurde die Feuerwehr Dortmund alarmiert. An der Straße „Am Buchenwald“ stand der Dachstuhl des leerstehenden Doppelhauses in Vollbrand, berichten die Einsatzkräfte (alle News aus Dortmund auf RUHR24 lesen).

Weil das heruntergekommene Gebäude in dem kleinen Wald hinter dem Sportplatz des TuS Eving-Lindenhorst steht, hatte die Feuerwehr Probleme mit der Wasserversorgung. „Es mussten über etwa 500 Meter Schlauchleitungen verlegt werden“, berichten die Einsatzkräfte.

Anschließend sei der Brand jedoch schnell gelöscht und Glutnester im Inneren entfernt worden. Gegen 8 Uhr war das Feuer in Lindenhorst aus. Verletzt wurde niemand. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar.

Mehr zum Thema