Reisen

Flughafen Dortmund: Airport steuert neues Ziel in Südeuropa an

Der Dortmunder Flughafen baut seinen Flugplan für Reisende weiter aus. Schon ab Herbst kommt ein neues Flugziel in Südeuropa dazu.

Dortmund – Erst vor rund einer Woche wurde bekannt, dass die Airline Wizz Air ihre Basis am Dortmunder Flughafen schließen will. Schon am 24. Oktober soll Schluss sein. Aber nun die Überraschung: Trotz Schließung bietet die Fluggesellschaft ab November ein neues Reiseziel ab Dortmund an. Es geht in den Süden, berichtet RUHR24*.

FlughafenDortmund Airport
AdresseFlughafenring 2, 44319 Dortmund
Passagiere1.220.624 (2020)

Flughafen Dortmund: Airport nimmt viele neue Ziele in seinen Sommer-Flugplan 2021 auf

Im ersten Corona-Jahr 2020 hatte der Dortmunder Flughafen im Vergleich zum Vorjahr rund 1,2 Millionen Fluggäste weniger als 2019 – die Passagierzahlen brachen damit um 55 Prozent ein. Mittlerweile sind Flugreisen dank Impfungen und Tests wieder möglich, die Einreise in viele Länder seit diesem Jahr wieder erlaubt.

Der Flughafen in Dortmund knüpfte unlängst an diese Möglichkeiten an und baute seinen Sommer-Flugplan für 2021 deutlich aus. So steuert die Lufthansa-Tochter Eurowings seit Juni zweimal die Woche ab Dortmund Alicante und Malaga in Spanien* an. Neue Ziele sind außerdem Neapel und Catania auf Sizilien.

Abflug nach Plowdiw in Bulgarien: Flughafen Dortmund steuert ab Herbst 2021 neues Urlaubsziel an

Die Fluggesellschaft Wizz Air konzentriert sich seit Juli neben zahlreichen osteuropäischen Städten auch auf den Norden Afrikas. Am 4. Juli startete die erste Maschine ab Dortmund in Richtung Marrakesch*. Und nun können sich Urlauber auf ein weiteres neues Reiseziel freuen: Plowdiw im Süden Bulgariens.

Plowdiw ist eine antike Großstadt in Bulgarien, die bekannt ist für das von den Römern erbaute Theater von Philippopolis, in dem heutzutage Opern und Konzerte stattfinden. Mit einer Durchschnittstemperatur von rund 30 Grad in den Sommermonaten wird die Stadt außerdem zum begehrten Reiseziel unter Bulgarien-Urlaubern.

Reiseziele in Bulgarien sind bei Dortmunder Reisenden besonders beliebt

Für einen Sommer unter der südbulgarischen Sonne müssen sich Reisende allerdings noch gedulden: Wizz Air fliegt erst ab dem 6. November nach Plowdiw – dafür aber zweimal die Woche, dienstags und samstags. Flüge sind allerdings schon buchbar. Aber Achtung: Bei den Buchungen über Wizz Air wird Plowdiw unter dem Namen „Plovdiv“ geführt!

Plowdiw ist nach Varna, Sofia und Burgas die vierte Stadt in Bulgarien, die vom Dortmunder Flughafen aus angesteuert wird. Die Strecken nach Bulgarien entwickeln sich gut. Sofia und Varna sind bereits seit Jahren etablierte Ziele. Burgas ist erst seit dem 10. Juni auf dem Flugplan, wird aber bereits jetzt sehr gut angenommen“, so Guido Miletic, Leiter Airport Services und Marketing. Allein im Juni 2021 seien rund 18.000 Fluggäste von Dortmund aus nach Bulgarien geflogen.

Nach nur einem Jahr schließt die Airline Wizz Air ihre Basis am Flughafen Dortmund wieder.

Wizz Air schließt im Oktober ihre Basis am Dortmunder Flughafen – viele Ziele bleiben aber

Kurz vor dem ersten Flug nach Plowdiw im kommenden November wird Wizz Air am 24. Oktober am Flughafen Dortmund seine Basis schließen. Grund für die Schließung sei zum Teil die Corona-Pandemie*: Mit der Basis in Dortmund wollte Wizz Air mehr Destinationen in Süd- und Westeuropa anbieten. Allerdings lief die Vermarktung aufgrund der Pandemie äußerst schleppend, da Reiseziele in Griechenland und Spanien erst gar nicht angeflogen werden konnten. Es kam immer wieder zu Ausfällen.

Mit dem Standort Dortmund* hat die Schließung der Basis hingegen weniger zu tun. Grundsätzlich sei man mit der Entwicklung von Wizz Air am Airport äußerst zufrieden. Und dass mit Plowdiw ein weiteres neues Ziel ab Dortmund hinzukäme, spreche erneut für die Ruhrgebietsstadt.

„Die neue Strecke zeigt, dass Wizz Air trotz der Base-Schließung weiter voll auf Dortmund setzt und das Streckennetz weiter ausbauen will. Plowdiw wird die 32. Stadt sein, die Wizz Air im Winter 2021/22 von Dortmund aus anfliegt“, so Miletic. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Airport Dortmund