Airport warnt

Flughafen Dortmund mit wichtigem Hinweis für die A40 und B1

Die Baustelle auf der B1 bei Dortmund-Wickede ärgert Autofahrer schon länger. Der Flughafen Dortmund weist nun unter anderem auf eine gesperrte A40-Ausfahrt hin.

Dortmund – Wer von Unna nach Dortmund pendelt, wird schon häufiger mit dieser Baustelle in Kontakt getreten sein. Es geht um den Ausbau der A40 bei Dortmund-Wickede. Zwischen Dortmund-Ost und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna wird die heutige B1 auf einer Länge von fast 10 Kilometern ausgebaut – zum Ärger der Autofahrer.

B1 bei Dortmund wird ausgebaut – Mehr als 100.000 Fahrzeuge pro Tag in zwei Jahren

Die vier Fahrstreifen werden auf sechs erweitert, wie aus einer Mitteilung des Flughafens Dortmund hervorgeht. Ziel ist es, die Bundesstraße beziehungsweise Autobahn pro Tag zukunftsfähig zu machen. Laut Prognose des für den Ausbau verantwortlichen Unternehmens DEGES sind in knapp zwei Jahren im Schnitt 100.000 Fahrzeuge täglich auf diesem Abschnitt unterwegs. Zeitgleich entsteht somit eine bessere Verbindung zum Airport Dortmund.

Aktuell ist beispielsweise die Autobahnausfahrt Sölde in Fahrtrichtung Unna/ Kassel voll gesperrt. Diese wird neu gebaut. Darauf weist auch der Flughafen Dortmund hin. Fluggäste sollten mehr Zeit für An- und Abreise einplanen.

Baustelle auf der A40 bei Dortmund – Airport hat Hinweis für Fluggäste

Wichtiger Tipp des Airports: Passagiere sollten mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughagen eintreffen. Wer bereits online eingecheckt hat, sollte so viel Zeit einplanen, dass sie mindestens 40 Minuten vor Abflug am Gate eintreffen (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Die heutige B1 wird bei Dortmund-Wickede noch bis 2026 ausgebaut.

Doch, die Baustelle betrifft längst nicht nur Flug-Passagiere in Dortmund. Wer etwa zur Rushhour von Unna nach Dortmund über die B1 fahren will, sollte einiges an Zeit mehr einplanen oder direkt einen anderen Weg zum Beispiel über die A1 einschlagen. Und das definitiv noch länger. Der Streckenabschnitt rund um den Airport in Dortmund soll laut DEGES im Jahr 2026 abgeschlossen sein.

Rubriklistenbild: © Hans Blossey/Imago

Mehr zum Thema