Schreck auf der Autobahn

Bei Dortmund: Schafbock flüchtet über die A2 – Paketbote stoppt Tier

Der eingefangene Schafbock von der A2 bei Dortmund
+
Polizisten und ein Paketbote haben den Schafbock auf der A2 bei Dortmund eingefangen.

Ein ungewöhnlicher Verkehrsteilnehmer hat auf der A2 bei Dortmund für Unruhe gesorgt. Auf der Autobahn war ein Schafbock in falscher Richtung unterwegs.

Dortmund – Ein Schafbock hat am Montagmorgen (4. Juli) den Verkehr auf der A2 bei Dortmund gestört. Mehrere Autofahrer meldeten der Polizei zunächst eine Ziege in Fahrtrichtung Hannover. Das Tier hat sich in Höhe der Anschlussstelle Bönen aufgehalten.

Drei Streifenteams machten sich auf den Weg zur A2, um den Schafbock einzufangen und Unfälle zu vermeiden. Das Tier war von dieser Idee allerdings wenig begeistert. Der Schafbock ergriff die Flucht und wurde zu einer Art Geisterfahrer.

Dortmund: Paketbote und Polizei stoppen Schafbock auf der A2 im Ruhrgebiet

Das Tier rannte entgegen der Verkehrsrichtung die A2 Richtung Oberhausen entlang. Glücklicherweise nutzte der Schafbock dafür den Seitenstreifen. Dadurch war die Situation laut Polizei weniger gefährlich für die Autofahrer (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Ein Paketbote konnte dann dabei helfen, das Tier zu stoppen. Der Mann versperrte dem Schafbock den Weg, die Polizei konnte das Tier schnappen und an die Leine nehmen. Wem das Tier gehört und wie es auf die A2 bei Dortmund kam, ist laut Polizei noch unklar. Mittlerweile hat der Schafbock beim Ordnungsamt der Stadt Bönen eine Unterkunft gefunden.

Mehr zum Thema