Polizei Dortmund ermittelt

A1: Attacke auf Autobahn! Autofahrer will in Lkw eindringen - unfassbare Szenen

Auf der A1 ist es zu einer skurrilen Attacke auf einen Lkw-Fahrer gekommen.
+
Auf der A1 ist es zu einer skurrilen Attacke auf einen Lkw-Fahrer gekommen.

Auf der A1 bei Dortmund ist es zu einer Attacke mitten auf der Autobahn gekommen. Dabei ging der Fahrer eines Pkws auf einen Lkw-Fahrer los.

  • Auf der A1 bei Dortmund ist es zu einem skurrilen Vorfall gekommen.
  • Ein Autofahrer hat dort völlig die Fassung verloren.
  • Der Grund dafür war offenbar nichtig - ein Lkw-Fahrer wurde zum Opfer.

Dortmund - Bei den vielen Baustellen und den Staus auf den Autobahnen im Ruhrgebiet ist der Frust vieler Menschen groß. Bei einem Autofahrer, der am Dienstag (26. November) auf der A1 bei Dortmund unterwegs war, sind aber sämtliche Sicherungen durchgebrannt. Er habe laut einem Bericht der Polizei Dortmund den "Anstand vermissen lassen und offenbar völlig die Fassung verloren."

A1 bei Dortmund: Autofahrer kommt nicht auf die Autobahn

Was war passiert? Ein 33-jähriger Lkw-Fahrer gab gegenüber der Polizei an, gegen 12.30 Uhr auf der A1 am Westhofener Kreuz unterwegs gewesen zu sein. Dort kreuzt die A1 die A45. In Fahrtrichtung Bremen soll sich der Lkw-Fahrer direkt hinter einem weiteren Lkw befunden haben. Die Lücke war offenbar zu klein für einen Autofahrer, der gerade von der A45 auf die A1 fahren wollte. An dieser Stelle begannen die Sicherungen dieses Autofahrers durchzubrennen.

So soll er laut dem Lkw-Fahrer böse Blicke in Richtung Fahrerkabine geworfen und gehupt haben. Zunächst schien die Situation geklärt. Der erboste Pkw-Fahrer scherte hinter dem 33-jährigen-Lkw-Fahrer auf die A1. Dann nahm das Unheil seinen Lauf.

Lkw-Fahrer aus Berlin auf A1 bei Dortmund ausgebremst

Wie der Berliner Lkw-Fahrer der Polizei schildert, sei er von dem Autofahrer ausgebremst worden. Danach soll der Autofahrer fluchend in Richtung Lkw-Fahrerkabine gegangen sein und versucht haben, ins Führerhaus zu kommen. Der Berliner Lkw-Fahrer jedoch reagierte schnell und verriegelte die Türen. "Allerdings musste der Türgriff dran glauben", berichtet die Polizei Dortmund

A1 bei Dortmund: Autofahrer attackiert Lkw-Fahrer

Damit nicht genug. In seiner Wut soll der aggressive Autofahrer versucht haben, sich am Außenspiegel des Lkws hochzuziehen, um das leicht geöffnete Fenster herunterzudrücken. Der Lkw-Fahrer dagegen reagierte modern - und zückte sein Handy zwecks Fotodokumentation. Erst danach soll der Autofahrer die Attacke abgeblasen haben. Laut des Lkw-Fahrers soll der Mann das hintere Nummernschild seines Autos abmontiert haben und dann geflüchtet sein.

So wird der Mann beschrieben:

  • Der Mann soll einen weißen VW Passat gefahren haben (Baujahr möglicherweise 2010)
  • Er soll zwischen 20 und 30 Jahren alt sein.
  • Er soll schlank gewesen sein und braunes, kurzes Haar getragen haben.
  • Laut Zeugen sprach der Mann deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Zeugen melden sich bitte bei der Autobahnpolizeiwache in Kamen unter 0231/132 4521.

Mehr zum Thema