18 Karat festgenommen

Dortmunder Goldmasken-Rapper sitzt wegen Drogenhandels im Knast

Bereits seit über einem Monat sitzt der Dortmunder Rapper „18 Karat“ im Gefängnis. Dem Musiker mit der Goldmaske wird Drogenhandel vorgeworfen.

Dortmund – Der Rapper 18 Karat aus Dortmund sitzt im Gefängnis. Ihm wird vorgeworfen, mit Drogen in größeren Mengen gehandelt zu haben. Das berichtet die Bild am Mittwoch (3. August). Der Rapper sei bereits am 21. Juni festgenommen worden.

StadtDortmund
Rapper18 Karat
VorwurfDrogenhandel

Dortmunder Goldmasken-Rapper sitzt wegen Drogenhandels im Knast

18 Karat werden dabei zwei Jahre alte Straftaten zum Verhängnis. Zwischen März und Juni 2020 habe er mit großen Mengen Marihuana gehandelt, wie die Bild berichtet. „Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, in acht Fällen mit Betäubungsmitteln (...) Handel getrieben zu haben“, so Staatsanwalt Henner Kruse laut des Berichts.

Der Rapper, der öffentlich nur mit einer Goldmaske auftritt, habe bis zu 17 Kilo Marihuana aus Amsterdam abgeholt. Dabei habe ihm laut des Berichts ein Komplize geholfen. In Deutschland soll 18 Karat dann insgesamt über 80 Kilo Marihuana an weitere Dealer verkauft haben.

Neben Waffen und Drogen wurde in Dortmund auch eine Hanfplantage gefunden.

Rapper und Clan-Mitglied aus Dortmund sollen mit Drogen gehandelt haben

Wie die Ermittler laut Bild erfuhren, sollte in einem Fall auch Kokain von Holland nach Deutschland geschmuggelt werden. Für ihre Geschäfte hätten die beiden Männer extra eine Bargeldkasse geführt, heißt es aus Kreisen der Ermittler.

Nicht nur dem Dortmunder Rapper 18 Karat werden schmutzige Geschäfte vorgeworfen. Auch sein Geschäftspartner Sammy Miri soll mit Drogen gehandelt haben. Die beiden Männer arbeiten beim Musiklabel „Supremos Musik“ zusammen.

Dortmunder Rapper 18 Karat ist schon einmal festgenommen worden

Sammy Miri gehört zum Dortmunder Miri-Clan. Er sei aber schon vor über einem Jahr in der Türkei untergetaucht, heißt es in dem Bild-Bericht. Die Geschäfte der beiden Dortmunder seien von französischen Ermittlern aufgedeckt worden. Krypto-Chats konnten entschlüsselt werden und haben die Männer überführt.

Für den Rapper aus Dortmund ist es nicht die erste Begegnung mit der Justiz. im November 2019 ist 18 Karat schon einmal festgenommen worden. Vor drei Jahren ging es um einen versuchten Mordanschlag. Der Dortmunder Rapper wurde verdächtigt, Sammy Miri eine Waffe besorgt zu haben. Die Ermittlungen zu dem Fall blieben allerdings ergebnislos.

Jetzt sitzt der Goldmasken-Rapper aus Dortmund seit über einem Monat im Gefängnis. Die Ermittlungen gegen 18 Karat laufen weiter (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Rubriklistenbild: © Polizei Dortmund

Mehr zum Thema