Der Pop-Titan ist zurück

Dieter Bohlen: Große Show in Dortmund - dann betritt dieser Star die Bühne

Nach dem Aus von Modern Talking vor fast 20 Jahren kehrt Pop-Titan Dieter Bohlen in diesem Jahr zurück auf die Bühne. In Dortmund performte er nicht nur Hits aus den 80ern, sondern auch Schlager und DSDS-Songs. Zudem sorgte ein besonderer Gast für eine echte Überraschung in der Westfalenhalle.

  • Dieter Bohlen trat im Rahmen seiner Mega-Tour in Dortmund auf.
  • 11.000 Fans feierten mit ihm in der Westfalenhalle.
  • Zwei Dinge sorgten für Überraschungen beim Publikum. 

Dieter Bohlen steht nach fast 20 Jahren wieder auf der Bühne

Mit Hits wie "Cheri Cheri Lady", "Brother Louie" und "You're My Heart, You're My Soul" wurdenDieter Bohlen und Thomas Anders mit Modern Talking zu Stars. Alleine in Deutschland verkaufte das musikalische Duo mehrere Millionen Tonträger. Doch nach dem endgültigen Aus im Jahre 2003 gingen beide getrennte Wege - Anders machte sich einen Namen als Schlagersänger und Bohlen konzentrierte sich auf seine Arbeit im Fernsehen.

Zunächst als Juror und Komponist für "DSDS", später kam noch "Das Supertalent" dazu. Und auch wenn Dieter Bohlen weiterhin viel mit Musik zu tun hatte, verschlug es ihn kaum noch selbst auf die Bühnen der Nation. Ein Auftritt mit Hits von Modern Talking? Undenkbar, doch für viele Fans offenbar ein großer Wunsch, wie sich in diesem Jahr herausstellen sollte.

Dieter Bohlen kündigt Konzert in Berlin an - Tickets nach zwei Tagen ausverkauft

Anfang des Jahres kündigte der 65-Jährige an, im Sommer ein Konzert in Berlin geben zu wollen, und zwar mit den Songs eines neuen Albums. Das erschien im Juli und enthielt neben den Remakes alter Modern-Talking-Hits auch Lieder, die Dieter Bohlen unter anderem für DSDS-Gewinner geschrieben hatte. 

Die Resonanz auf das Konzert war so gewaltig, dass es binnen zwei Tagen komplett ausverkauft war. Für den Pop-Titan war also schnell klar: Die Fans wollen mehr. Und das sollten sie auch bekommen. Kurze Zeit später kündigte Bohlen seine "Mega-Tour" mit mehreren Konzerten in ganz Deutschland an. Darunter in der Westfalenhalle in Dortmund - sein einziger Auftritt im Ruhrgebiet. 

Konzert in Dortmund war eine Zeitreise in die Vergangenheit

Am Samstag (16. November) war es dann so weit: Dieter Bohlen kommt nach Dortmund. Über zwei Stunden hat der Pop-Titan in der Westfalenhalle, wo bald auch Silbermond auftreten werden, seinen Fans eingeheizt. Er spielte Klassiker von Modern Talking und Songs, die er für Stars wie Mark Medlock oder Chris Norman geschrieben hatte. Vor den Liedern erzählte der DSDS-Juror lustige Anekdoten aus seinem Leben.

Selbst Schlager ließ der Pop-Titan nicht aus, als er Lieder sang, die er für Andrea Berg oder DJ Ötzi komponiert hatte. Und das Publikum feierte mit - sehr zur Überraschung von Bohlen. "Offenbar sollten wir mehr Schlager spielen", witzelte er. 

Videos von Modern Talking - doch von Thomas Anders keine Spur

Während der Lieder von Modern Talking liefen im Hintergrund der Bühne immer wieder Videos mit Aufnahmen aus der Zeit der Band. Doch was schnell auffiel: In den Videos war nur Dieter Bohlen zu sehen. Von Thomas Anders keine Spur - der ehemalige Leadsänger wurde offenbar aus allen Aufnahmen rausgeschnitten.

Das scheint der Begeisterung des Publikums jedoch keinen Abbruch getan zu haben. Besonders bei den Songs von Modern Talking, die Bohlen vor allem zum Ende seines Konzerts in Dortmund spielte, war die Stimmung ungehalten. Bei "You're My Heart, You're My Soul" gab es Standing Ovations von allen Seiten und jeder hat mitgesungen. 

Special Guest Pietro Lombardi sang im Duett mit Dieter Bohlen

Begeistert war das Publikum auch von Special Guest Pietro Lombardi, der gleich zu Beginn des Konzert im Duett mit Dieter Bohlen seinen Song "Call My Name" sang. Angeblich war Lombardi spontan in Dortmund aufgetaucht - ob das stimmt, ist nicht klar. "Ihr glaubt sowas ja immer nicht", sagte Bohlen. Auch auf seinem Instagram-Account hatte er schon im Vorfeld beteuert, keine Ahnung von dem Besuch gehabt zu haben. 

Andere Gäste ließen sich nicht in der Westfalenhalle Dortmund, wo eigentlich auch Rocklegende Peter Maffay bei seiner Tour ein Konzert spielen sollte, blicken. Dafür trat Bohlen mit einem anderen Sänger auf, der ihn vor allem bei den Modern-Talking-Hits gesanglich unterstützte. Ganz ohne den Part von Thomas Anders geht es eben nicht.

Bohlen bekam Auszeichnung von der Westfalenhalle Dortmund

Insgesamt 11.000 Zuschauer kamen in die Westfalenhalle, um den Pop-Titan nach jahrzehntelanger Bühnenabstinenz doch noch mal live zu sehen. Eine ganze Menge, die Dieter Bohlen sogar eine Auszeichnung einbrachte: "Ausverkauft!". 

Seinen Fans, die er auf Instagram "Meganer" nennt, widmete er sogar einen Song. Gemeinsam mit dem kompletten Publikum sang der Pop-Titan "Wir sind alle Meganer, wir sind einfach der Hammer". 

Grund für Konzert-Absagen wohl nicht besorgniserregend

Während der rund 130 Minuten, die Dieter Bohlen auf der Bühne der Westfalenhalle rockte, zeigte der 65-Jährige vor allem eines: Dass er noch richtig fit ist. Er rannte über die Bühne, warf Kissen durch die Luft und sprang sogar auf einem riesigen Bett herum. Offenbar wollte der Pop-Titan damit beweisen, dass es ihm doch nicht so schlecht geht, wie man noch vor wenigen Tagen hätte vermuten können.

Denn Bohlen sagte für das kommende Jahr fast alle Termine seiner Mega-Tour ab. Nur noch drei Konzerte wird er spielen, die restlichen finden erst wieder 2021 statt. "Es hieß, ich sei todkrank, dabei muss es einem nicht immer schlecht gehen, wenn man mal ein Konzert absagt", so der Pop-Titan. "Ich habe einfach nur sehr viel zu tun."

Bereits im Januar 2020 ist Dieter Bohlen wieder als Juror für die RTL-Show DSDS im Einsatz. Auch Kandidatin Marta aus Duisburg tritt im Casting von "Deutschland sucht den Superstar" tritt dann vor den Poptitan.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa