Jedes Jahr bringen die Winterfahrpläne der DSW, Bahn oder des Flughafens einige Planungen gehörig durcheinander. Damit das dieses Mal nicht passiert, sagen wir euch, was sich in Dortmund ändert. 

Dortmund – Am 30. Oktober löst der Winterflugplan 2016/17 den aktuellen Sommerflugplan in Dortmund ab. In der Wintersaison stehen insgesamt 26 Ziele zur Auswahl – fünf Airlines bringen die Reisenden dabei zu den Flughäfen in über 15 Ländern.

Zwei neue Reiseziele

Durch das erweiterte Angebot von Wizz Air gibt es neue Direktverbindungen im Vergleich zum Winterflugplan des Vorjahres. Seit dem 25. September können Fluggäste erstmalig vom Dortmunder Flughafen nach Georgien reisen. Kutaissi, die zweitgrößte Stadt des Landes, wird zweimal wöchentlich angeflogen.

Neu im Programm ist auch das serbische Nis. Von dort aus können Skibegeisterte ins nahe gelegene Kopaonik-Gebirge reisen. Ebenfalls zwei Mal in der Woche – dienstags und samstags – wird das Ziel angeflogen.

Die Bahn

Am 11. Dezember startet der Winterfahrplan der Deutschen Bahn. Dieser soll unter anderem die völlig überlastete Strecke von Duisburg nach Dortmund entlasten und Verspätungen reduzieren. Denn die Bahnhöfe Köln, Duisburg, Düsseldorf und Dortmund sind bereits seit Längerem überlastet.

Die Bahn wird daher IC-Verbindungen herausnehmen, Halte wegfallen lassen oder diese verlagern. So sollen unter anderem Züge nicht mehr in Bochum halten. Reisende müssen dann in Essen oder Dortmund umsteigen.

DSW21

Die DSW wird ihre Fahrpläne erst nach den Winterferien am 8. Januar ändern. „Wir können es uns nicht erlauben, die Kunden in der Vorweihnachtszeit mit geänderten Routen und Zeiten zu verwirren“, heißt es von Seiten der Stadtwerke. Bereits seit sieben Jahren werde die Fahrplanänderung erst nach dem Jahreswechsel durchgeführt.

Informationen zu den Flügen vom Dortmunder Flughafen aus, findet ihr hier. Zum Winterfahrplan der Bahn geht es hier entlang. Falls ihr Infos zu den aktuellen Fahrplänen der Stadtwerke sucht, wird euch hier geholfen.