Bild: Fritzi's Darts Lounge

In vielen Dortmunder Kneipen steht ein Darts-Automat in der Ecke. In Dorstfeld gibt es demnächst die erste reine Darts-Lounge in NRW. Auch ein Weltmeister war schon zum Probespielen da.

Auf dem Fernseher an der Theke läuft Darts. Nebenan hängen sechs beleuchtete Steeldarts-Scheiben, gegenüber sechs elektronische Scheiben.

In „Fritzi’s Dart Lounge“ in Dorstfeld (Arminiusstraße 51) dreht sich demnächst alles um die Pfeile. Zuschauen kann man den Spielern von Tischen und Sofas in dem großen Raum.

Darts-Training und Turniere

In diesem Stil soll es die erste Darts-Lounge in NRW sein, sagen die Inhaber Simone Celebi und Björn Thater. Angeboten werden sollen aber auch Trainingsstunden und Turniere für junge und erfahrene Spieler.

Offiziell eröffnet wird die Lounge am 2. Februar 2019 mit neuem Team und neuem Konzept. Denn an selben Standort gab es zuvor bereits eine kleine Dart-Lounge, die jetzt aber komplett umgebaut wurde.

Am Wochenende planen die Inhaber aber auch Firmenevents oder Geburtstage sowie dartsfremde Veranstaltungen wie Karaoke-Abende und Live-Musik.

Darts-Spiel gegen Raymond van Barneveld

Außerdem werden Profis der Professional Darts Corporation (PDC) eingeladen. Raymond van Barneveld war Anfang Dezember bereits zu Besuch und hat in der Lounge seine Pfeile geworfen. Zuvor konnte man ein Spiel gegen ihn gewinnen.

Unter anderem mit dem fünffachen Weltmeister wollen die Inhaber künftig das Darts-Feeling auch im kleinen Rahmen rüberbringen.

Die Steeldarts-Bahnen werden vermietet für 5 Euro pro Person/Tag. Pfeile können geliehen werden. Die Bierpreise sind bezahlbar. 0,5 Liter Bier kosten 3,50 Euro.