Neue Regeln?

Dortmund: Aktuelle Corona-Zahlen – steigt die Inzidenzstufe wieder?

Das RKI warnt vor der Coronavirus-Variante Delta die auch in Dortmund nachgewiesen wurde.
+
Die Corona-Zahlen in Dortmund steigen wieder.

In einigen NRW-Städten steigen die Corona-Zahlen wieder. Auch in Dortmund. Drohen jetzt neue Regeln?

Dortmund – Die neuen Corona-Zahlen der Stadt sind da. Am Freitag (23. Juli) sind 15 neue positive Testergebnisse hinzugekommen. Die Inzidenz steigt damit voraussichtlich weiter. Sind die aktuellen Freiheiten damit gefährdet?

NameCorona, Covid-19
ErregerSars-CoV-2
Symptome (unter anderem)Fieber, trockener Husten, Müdigkeit

Corona-Zahlen in Dortmund steigen wieder: Inzidenz ist höher

Aktuell sind 114 Menschen in Dortmund mit dem Coronavirus infiziert. Die Stadt Dortmund hat für Freitag (23. Juli) einen Inzidenzwert von 12,9 berechnet. Der tatsächliche Wert wird vom Robert Koch-Institut (RKI) ab Mitternacht abrufbar sein. Leichte Abweichungen sind daher möglich.

Grundsätzlich ändert sich die Inzidenzstufe ab einer stabilen Inzidenz von mindestens 10. Stabile Inzidenz bedeutet mindestens fünf Tage in Folge – die Inzidenzstufe wird darauf am übernächsten Tag verändert. Könnte das auch bald in Dortmund der Fall sein? Aktuell befindet Dortmund sich in der Inzidenzstufe 0, in der viele Lockerungen gelten. Einige Städte in NRW haben schon wieder eine höhere Inzidenzstufe erreicht.

Video: Coronavirus-Pandemie – alle Fakten rund um das neue Virus

Zuletzt lag die Inzidenz in Dortmund am Mittwoch (21. Juli) unter 10. Am Freitag liegt sie erst zum zweiten Mal über diesem Wert. Eine neue Inzidenzstufe würde in Dortmund also frühestens am Mittwoch (28. Juli) in Kraft treten. Die Zahlen können bis dahin aber auch wieder sinken (mehr aktuelle News zum Coronavirus in NRW auf RUHR24 lesen).

Inzidenzstufe in NRW steigt am Montag – Auswirkungen für Dortmund

Allerdings könnte die Inzidenzstufe des Landes NRW auch Auswirkungen auf Corona-Regeln in Dortmund haben. Die Inzidenz des Bundeslandes liegt derzeit sieben Tage in Folge über 10. Auf Landesebene steigt die Inzidenzstufe ab dem übernächsten Tag des achten. Ab Montag (26. Juli) könnten also wieder einige Maßnahmen gelten.

Die Stadt Dortmund weist in einer Mitteilung darauf hin, dass das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW hierzu noch keine genauen Angaben gemacht hätte. Die Inzidenzstufe 1 für NRW würde „erst mit der Veröffentlichung der Zuordnung wirksam“.

Aktuelle Corona-Zahlen aus Dortmund: Verteilung der Varianten

Mit den neuen Testergebnissen von heute wurde das Coronavirus insgesamt 28.432 Mal in Dortmund nachgewiesen. 27.924 Menschen aus Dortmund gelten als genesen.

In der Stadt sind bisher 278 Personen ursächlich an Corona verstorben, weitere 116 mit Corona infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Die Verteilung der Virusvarianten in Dortmund sieht aktuell (Stand: 23. Juli) wie folgt aus:

  • Insgesamt 5.960 Corona-Fälle mit Virusvarianten
  • Davon Alpha-Variante (B.1.1.7): 5.840 Fälle
  • Beta-Variante (B.1.351): 9 Fälle
  • Gamma-Variante (B.1.1.28.1 - P.1): 5 Fälle
  • Delta-Variante (B.1.617.2): 106 Fälle

Diese Angaben sind keine tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. Die Feststellung der Virusvarianten dauert mehrere Tage.

Impfung in Dortmund: Das ist der aktuelle Stand

In Dortmund sind bisher 302.021 Personen Menschen vollständig geimpft. Insgesamt wurden 645.206 Impfdosen verabreicht. In Kürze kann man sich auch im BVB-Stadion gegen Corona impfen lassen.

Dazu zählen Erst- und Zweitimpfungen in den Dortmunder Krankenhäusern, in Arztpraxen, in Impfzentren und durch mobile Teams. Nicht enthalten sind die Impfungen durch Betriebsärzte und Privatärzte, da diese unmittelbar ans RKI und nicht zuerst an die Stadt Dortmund gemeldet werden.