Zahlen sinken

Corona-Inzidenz in Dortmund stabil: Schulen sollen bald wieder öffnen

OB Westphal und Schulklasse in Dortmund
+
Die Schulen in Dortmund kehren wohl zeitnah in den Präsenzunterricht zurück.

Wann kehren die Schüler in Dortmund wieder in die Schulen zurück? Die Stadt ist optimistisch, dass das schon bald der Fall sein könnte. Der Inzidenzwert scheint stabil zu sein.

Dortmund – Gemäß der Corona-Notbremse ist der Präsenzunterricht an den Schulen nur bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 165 erlaubt. In Dortmund scheint sich diese wichtige Corona-Kennziffer unter diesem Wert einzupendeln. Für die Schüler bedeutet das zumindest in Teilen eine Rückkehr zur Normalität.

StadtDortmund
BundeslandNordrhein-Westfalen
RegierungsbezirkArnsberg
OberbürgermeisterThomas Westphal (SPD)

Corona in Dortmund: Inzidenz stabil unter 165 – Schulen öffnen wohl am Montag wieder

An fünf aufeinanderfolgenden Werktagen muss der Inzidenzwert unter 165 liegen, damit Präsenzunterricht an den Schulen wieder erlaubt ist. Rechtlich ist zudem vorgeschrieben, dass das Gesundheitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) diesen Umstand feststellt. Im Anschluss an diesen fünftägigen Zeitraum gibt es einen Übergangstag – am darauffolgenden Montag beginnt die Schule wieder.

Montag bis Mittwoch (10. bis 12. Mai) wären die Werktage Nummer eins bis drei, rechnete Schuldezernentin Daniela Schneckenburger (Grüne) bei einer Pressekonferenz am Dienstag (11. Mai) vor. „Wir haben in dieser Woche die Besonderheit, dass der Donnerstag ein Feiertag ist. Der Freitag wäre also der vierte und Samstag der fünfte Werktag. Der Sonntag wäre dann der Übergangstag.“

Schulen in Dortmund wieder im Präsenzunterricht: Schüler und Eltern sollen sich vorbereiten

Sollte die notwendige Feststellung durch das NRW-Gesundheitsministerium am Samstag (15. Mai) erfolgen, würde der Wechselunterricht am Montag (17. Mai) wieder beginnen. „Das ist jedenfalls das Szenario, auf das wir uns vorbereitet haben“, so Schneckenburger (mehr Corona-News aus Dortmund auf RUHR24).

Sollte sich der Zeitplan bestätigen, werde es noch ein deutliches Signal an die Eltern geben. Dennoch bat die Schuldezernentin, sich schon jetzt gedanklich darauf vorzubereiten, dass der Wechselunterricht in Dortmund ab Montag aller Wahrscheinlichkeit nach wieder stattfinden wird.

Corona in Dortmund: Schul-Prognose würde auch den Bereich „Sport“ betreffen

Schneckenburger wies zudem darauf hin, dass die Anzahl der Schüler an den Schulen besonders am 19. und 20. Mai größer sein werde. Das würde sich möglicherweise auch im Straßenbild bemerkbar machen. An diesen beiden Tagen werden an den Schulen die Abschlussprüfungen der Klasse 10 geschrieben.

Sollte die Prognose der Stadt eintreten und der Wechselunterricht ab Montag wieder stattfinden, gibt es auch Veränderungen mit Blick auf den Sport. „Fünf Kinder dürfen dann kontaktlos Sport machen mit bis zu zwei Übungsleitern, die wiederum getestet sein müssen. Dafür werden wir auch die Sportplätze öffnen“, so Birgit Zoerner, Dezernentin für Sport und Freizeit der Stadt Dortmund.

Mehr zum Thema