Coronavirus

Dortmund plant Änderung der Maskenpflicht in Bus und Bahn

Seit etwa zwei Jahren gilt die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen aufgrund von Corona. Die Stadt Dortmund plant jetzt Lockerungen.

Dortmund – Ohne Maske in Bus oder Bahn einzusteigen, daran ist mittlerweile nicht mehr zu denken. Seit Monaten und mittlerweile Jahren begleitet uns der Mundschutz und auch wenn er in vielen Bereichen weggefallen ist, in Bussen und Bahnen gilt die Maskenpflicht weiter. In Dortmund verändert sich nun etwas an der Maskenpflicht im Nahverkehr.

UnternehmenDSW21, Dortmund
MitarbeiterCa. 3656
Fahrgäste130,3 Mio. pro Jahr

Dortmund: An einigen Bahnsteigen fällt die Maskenpflicht weg

Bisher musste offiziell auch eine Maske am Bahnsteig getragen werden. In Dortmund fällt diese Regel nun zumindest an den unterirdischen Haltestellen der Stadtbahn weg, wie die DSW21 mitteilt. In den Bahnen selbst gilt die Maskenpflicht jedoch weiter.

Möglich macht das eine entsprechende Änderung in der Coronaschutzverordnung. Andere Bundesländer haben noch drastischere Änderungen auf den Weg gebracht. In Bayern zum Beispiel ist die FFP2-Maskenpflicht in Bussen und Bahnen weggefallen, wie merkur.de berichtet (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Dortmund: DSW21 macht den Weg frei für maskenfreie Bahnsteige

„Mit der Aufhebung der Maskenpflicht in den unterirdischen Stadtbahn-Haltestellen passen wir uns der Praxis an, die in weiten Teilen des öffentlichen Lebens seit Wochen geübt wird – so etwa im Einzelhandel und in der Gastronomie“, sagt Dr. Heinz-Josef Pohlmann, Leiter Betrieb und Marketing bei DSW21 in Dortmund.

Dortmund: In Bussen und Bahnen gilt weiter die Maskenpflicht (Symbolbild).

„Dieser Lockerungsschritt ist angesichts der gegenwärtigen Infektionslage vertretbar, zumal Fahrgäste beim Warten an den Bahnsteigen und beim Verlassen der Stationen Abstand halten können. Wir gehen damit einen weiteren Schritt in Richtung Normalität.“

Dortmund: Keine Maskenpflicht mehr im U-Bahn-Tunnel – Wer will trägt sie weiter

Auch wenn die Inzidenz in Dortmund aktuell nicht gerade niedrig sei, gäbe es wenig schwere Verläufe. Insgesamt appelliere man an Verstand und Eigenverantwortung. Wer sich mit Maske besser fühle, solle sie gern einfach weiter tragen. In Zukunft könnte sich an der Regel je nach Infektionszahlen jederzeit etwas ändern.

Rubriklistenbild: © Michael Gstettenbauer/Imago

Mehr zum Thema