79 Neuinfektionen gemeldet

Corona-Inzidenz in Dortmund sprengt nächsten Grenzwert

Die Corona-Inzidenz in Dortmund steigt unvermindert stark an. Mittlerweile ist der nächste Grenzwert überschritten. Die Stadt meldet 79 Neuinfektionen.

Dortmund – Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Dortmund steigen seit Tagen rasch an. Innerhalb von nur drei Tagen hat der Inzidenzwert gleich zwei Grenzwerte überschritten.

Coronavirus in Dortmund: Inzidenz rauscht auf über 50 – aktuelle Zahlen

Mittlerweile hat der Inzidenzwert die Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in der Woche deutlich überschritten. Aktuell liegt er bei 53,5 (Vortag: 44,9). Das teilt die Stadt Dortmund am Donnerstag (12. August) nach eigenen Berechnungen mit. Abweichungen sind möglich. Zum Vergleich: Vor einer Woche (5. August) lag die Inzidenz noch recht stabil bei 33,1.

Allein in den vergangenen 24 Stunden haben sich demnach offiziell 79 Menschen mit Covid-19 angesteckt. Aktuell sind in Dortmund 507 Menschen akut mit einer Variante des Coronavirus infiziert. 20 liegen im Krankenhaus, vier werden beatmet.

Dortmund: Anstieg der Corona-Inzidenz hat bald Auswirkungen

Der rasante Anstieg wird künftig weitere Einschränkungen mit sich bringen, aber nicht in vollem Umfang. Das liegt an einem Kniff der Landesregierung NRW. Sie hatte die Inzidenzstufe 3, die ab einer Inzidenz von stabil über 50,1 gilt, bis vorerst Donnerstag (19. August) ausgesetzt. Grund hierfür war die geringe Zahl der Krankenhauseinweisungen.

Daher wird Dortmund auch bei weiter steigenden Infektionszahlen zunächst wohl weiter in Stufe 1 bleiben, sofern sich die Regelung nicht ändert. Stufe 1 tritt bereits bei Inzidenzwerten von 35,1 bis 50 über mehrere Tage in Kraft, Stufe 2 ab 50. Diese dürfte die Stadt Dortmund daher in der kommenden Woche erreichen.

Rubriklistenbild: © Daniele Giustolisi/RUHR24

Mehr zum Thema