Fall aus Bergkamen im Kreis Unna

Polizei Dortmund rollt Mordfall von 1998 auf

Die Polizei Dortmund rollt einen Mordfall aus dem Jahr 1998 neu auf.
+
Die Polizei Dortmund rollt einen Mordfall aus dem Jahr 1998 neu auf.

Die Polizei Dortmund rollt einen Mordfall aus dem Jahr 1998 wieder auf. Der Cold Case aus Bergkamen soll mit neuen Techniken endlich gelöst werden.

Dortmund - Im Jahr 1998 konnten der oder die Täter nicht gefasst werden. Obwohl die Ermittler der Polizei Dortmund in Bergkamen-Oberaden im Kreis Unna DNA-Spuren gefunden haben, blieb der Mordfall an der 84 Jahre alten Anne Saußen bislang ungelöst. Bis jetzt. Denn es gibt Hoffnung.

StadtBergkamen
Einwohner 50.407
BürgermeisterBernd Schäfer (SPD)

Polizei Dortmund rollt Cold Case auf: Neue Ermittlungen im Mordfall Anne Saußen aus Bergkamen

Der Mord an der verwitweten Anne Saußen (84) in Bergkamen-Oberaden in der Straße am Boirenbusch 15 ereignete sich in der Nacht zum 24. März 1998 - vor bereits 22 Jahren. Was war passiert? Nach Informationen der Polizei sollen die Täter die Frau erst geknebelt und dann ihre Wohnung durchsucht haben. Die 84-Jährige wurde erst am nächsten Tag tot aufgefunden.

Angeblich sind der oder die Tatverdächtigen mit einer Leiter über das Badezimmerfenster in die Wohnung eingestiegen. Diese Leiter könnte laut Ermittler aus der Filiale eines ehemaligen Baumarkts mit dem Namen „Götzen“ in Hamm gestohlen worden sein.

Polizei Dortmund hat DNA-Material in Bergkamen gefunden - das könnte jetzt zum Täter führen

Aber warum besteht Hoffnung? Schon damals haben die Ermittler der Polizei Dortmund DNA-Material am Tatort in Bergkamen sichern können. Jetzt, 22 Jahre nach der Tat, würde man allerdings bei der Polizei über neue Untersuchungsmethoden verfügen, durch die DNA-recherchefähiges Material extrahiert werden kann.

Das bedeutet, dass der oder die Täter im Idealfall identifiziert werden können. Die Ermittler, die den Mordfall der Anne Saußen aus den Akten geholt haben, hoffen aber auch auf die Psychologie der seelischen Last.

Polizei Dortmund hofft auch auf Psychologie im Mordfall - Täter kämpfen mit Gewissen

„Wir wissen von vielen ähnlich gelagerten Fällen, dass Täter, Tatbeteiligte oder Mitwisser die seelische Last einer solchen Tat oft und lange mit sich herumtragen“, sagt Gregor Schmidt. Der Aufruf würde sich besonders an diejenigen wenden, die bislang geschwiegen haben könnten und ihr Gewissen erleichtern wollen.

Polizei Dortmund: Neue Technik soll schrecklichen Mord von 1998 lösen

Warum rollt die Polizei Dortmund und die Staatsanwaltschaft gerade jetzt einen Mordfall aus Bergkamen-Oberaden im Kreis Unna aus dem Jahr 1998 auf? Der Grund: Das Bundesland NRW hat eine hohe Zahl an ungelösten Mordfällen, sogenannten „Cold Cases“, in einer Datenbank. Aktuell würde man Fälle neu aufrollen und systematisch abarbeiten.

Polizei Dortmund lobt Belohnung aus - Mordfall Anne Saußen aus Bergkamen soll gelöst werden

Staatsanwältin Sandra Lücke und Gregor Schmidt, Leiter der Mordkommission Dortmund, hoffen vor allen Dingen aufgrund der neuen Ermittlungen auf eine Aufklärung im Fall der 84-jährigen Anne Saußen.

Dass es zahlreiche ungelöste Kriminalfälle gibt, zeigt auch regelmäßig die TV-Sendung Aktenzeichen XY. Einvalter Cold Case aus Wuppertal war im Jahr 2019 im TV zu sehen. Aber auch nicht so lange zurückliegende Kriminalfälle, wie der Raubüberfall von zwei als Postboten verkleidete Räuber auf ein Ehepaar in Selm (Kreis Unna), werden thematisiert.

Im Fall der ermordeten Anne Saußen hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft auf zahlreiche Hinweise. Für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen, hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 5.000 Euro ausgelobt.