VIP-Forderung

Lotto-Millionär „Chico“ verzweifelt an unerfülltem BVB-Wunsch

Dass der Dortmunder Lotto-Gewinner „Chico“ nun ein luxuriöseres Leben führt, ist nicht Neues. Doch bisher blieb dem BVB-Fan ein Wunsch verwehrt.

Dortmund – Man könnte meinen, dass der Dortmunder Kürsat Yildirim, inzwischen besser bekannt als „Lotto-Chico“, nach dem Gewinn von 10 Millionen Euro nun wunschlos glücklich ist. Doch siehe da: Auch ein Multimillionär, der vor Kurzem noch Kranführer war, hat noch Wünsche.

Dortmunder Lottogewinner „Chico“ ist noch nicht wunschlos glücklich

Gegenüber den Ruhr Nachrichten deutete „Chico“ jüngst an, dass sein Leben bis zum Millionengewinn nicht immer geradlinig verlief. Drogenprobleme und ein Knastaufenthalt machten dem Dortmunder aus der Nordstadt in der Vergangenheit das Leben schwer.

Umso größer ist nun die Freude am Leben. Der neue Kontostand ermöglichte „Chico“ den Kauf zweier Luxuskarossen, zuletzt machte der Dortmunder für eine edle Shoppingtour sogar Amsterdam unsicher.

Multimillionär aus Dortmund will zum BVB – Im Luxusauto und in den VIP-Bereich versteht sich

Doch es gibt Wünsche, die selbst für „Chico“ seit dem Lottogewinn noch nicht in Erfüllung gegangen sind. Einerseits sucht der 42-Jährige noch die perfekte Frau an seiner Seite. Andererseits hegt der Fußballfan, dessen Herz sowohl für Besiktas Istanbul als auch für den BVB schlägt, einen weiteren Traum.

Den können die meisten Fußballfans wohl nur allzu gut nachvollziehen: „Chico“ will standesgemäß in einem seiner Luxusschlitten einmal vor dem Dortmunder Westfalenstadion vorfahren und ein Spiel der Schwarz-Gelben aus einer VIP-Loge sehen (mehr News aus Dortmund auf RUHR24).

Der Dortmunder Lotto-Chico will unbedingt ein Spiel des BVB sehen – aus dem VIP-Bereich.

Fußballfan „Lotto-Chico“ sucht „beste Ecke mit Garage“ vor dem BVB-Stadion

Auf der Suche nach VIP-Karten hatte der Dortmunder aber bislang scheinbar kein Glück. „Ich finde das nicht, ich hab überall Bescheid gesagt“, erklärt er laut t-online gegenüber dem Radiosender 91.2. Ausgerechnet seine Luxusautos erschweren ihm die Suche. Schließlich benötige er vor dem Stadion des BVB auch eine „beste Ecke mit Garage“.

Wegen der ungewöhnlich langen Winterpause, die von der umstrittenen WM in Katar geprägt ist, muss sich Kürsat Yildirim noch eine ganze Weile gedulden. Das nächste Heimspiel des BVB findet erst am 22. Januar 2023 gegen den FC Augsburg statt.

Vielleicht findet er bis dahin einen Weg zu den zwei begehrten VIP-Tickets beim BVB – und vielleicht auch eine Frau, die mindestens genauso fußballbegeistert ist und den Multimillionär begleitet.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner Media

Mehr zum Thema