BVB-Spielerfrau war unterwegs

Cathy Hummels: Neues Fettnäpfchen – Kritik an Reise während Lockdown

Cathy Hummels bei der Benefizgala „Ein Herz für Kinder“.
+
Cathy Hummels muss sich erneut vor ihren Fans auf Instagram rechtfertigen.

Cathy Hummels hat wieder einmal die Gemüter ihrer Instagram-Community erhitzt. Dieses Mal steht eine berufliche Reise der Spielerfrau in der Kritik.

Dortmund/Hamburg – Cathy Hummels * (32) ist viel beschäftigt, keine Frage. Als Autorin, Model, Influencerin und Moderatorin reist die Ehefrau von Mats Hummels (31) um die Welt. Dass sie jedoch selbst während des „Lockdown Lights“ für geschäftliche Termine in ganz Deutschland unterwegs ist, stößt ihren Followern bitter auf. RUHR24.de* weiß mehr.

InfluencerinCathy Hummels
Geboren31. Januar 1988 (Alter 32 Jahre), Dachau
Größe1,68 m
EhepartnerMats Hummels (verh. seit 2015)
KinderLudwig Hummels
BücherMein Umweg zum Glück (2020), Das Zuckerfrei-Kochbuch für Kinder (2020), Stark mit Yoga: Die besten Übungen für jede Lebenslage (2018)

Coronavirus-Pandemie: Cathy Hummels reist beruflich nach Hamburg – und erntet Kritik

„Heute muss ich beruflich nach Hamburg. Und ihr?“, richtete Cathy Hummels am Dienstag (10. November) auf ihrer Lieblingsplattform Instagram das Wort an ihre Follower. Dass die BVB-Spielerfrau eine ihrer vielfältigen Tätigkeiten nicht in ihrer Heimatstadt München ausüben kann, verwundert nicht.

Schließlich hat Cathy Hummels keinen normalen Bürojob, sondern verdient ihr Geld als Autorin*, Moderatorin, Model und Influencerin. Häufige Reisen sind da vorprogrammiert – und oft auch notwendig. Aber sind sie das auch, wenn die Zahlen der Corona-Neuinfektionen fast täglich ansteigen (mehr Nachrichten zum Coronavirus in NRW* auf RUHR24.de.)?

Cathy Hummels: Fans auf Instagram sauer über berufliche Reise während Corona-Lockdown

Genau diese Frage haben sich auch Cathy Hummels‘ Follower auf Instagram gestellt. Für die Fans der BVB-Spielerfrau ist nämlich klar: Die Influencerin übt keinen systemrelevanten Job aus – und sollte deshalb während des zweiten „Lockdowns“ besser auf Reisen verzichten, selbst wenn diese einen beruflichen Grund haben.

Dass Cathy Hummels dennoch berufliche Termine außerhalb ihrer Heimatstadt wahrgenommen hat, stößt vielen Followern der 32-Jährigen auf Instagram deshalb sauer auf:

  • „Ohne Worte... aber Corona Regeln in der Story posten. Ich finde sie so amüsant.“
  • „Vielen Dank an alle, die sich an die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus halten.“
  • „Zu Hause bleiben. So wie es sich in dieser Zeit gehört! Gibt auch so ganz tolle Erfindungen.... nennt sich Videokonferenz und so... damit kann man gaaaaaannnzzz viel von zu Hause aus machen. Interviews und so.“
  • „Sie macht sich die Welt wie sie sich gefällt.“
  • „Wir halten uns an die Corona-Regeln!“
  • „Wow. Ich finde es toll, dass Sie sich trotz ihres systemrelevanten Jobs so nachhaltig für uns einsetzen! Selbstverständlich halte ich mich an die von Ihnen empfohlenen Corona-Regeln und arbeite vom Homeoffice.“

Instagram-Fans empört: Cathy Hummels reist wegen Job während Corona-Lockdown nach Hamburg

Bereits während des ersten „Corona-Lockdowns“ im Frühjahr musste sich Cathy Hummels wegen missachteten Corona-Regeln* vor ihren Fans rechtfertigen. Doch kann man der Influencerin auch in diesem Fall einen Vorwurf machen?

Video: Cathy Hummels: So schlimm waren ihre Depressionen

Wie die BVB-Spielerfrau am gestrigen Mittwoch (11. November) auf Instagram verkündete, sei sie derzeit mit Dreharbeiten für die RTL-Show „Wer wohnt denn hier?“ beschäftigt.

Da Cathy Hummels ihre Arbeitsverträge selbstverständlich einhalten muss, ist ihre Reise in die Hansestadt Hamburg vor wenigen Tagen also höchstwahrscheinlich wirklich unvermeidbar gewesen. Zur Rechenschaft ziehen müssten die Fans deshalb eher die Verantwortlichen der Sendung – und nicht die BVB-Spielerfrau. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Mehr zum Thema