Statement auf Instagram

Cathy Hummels bereits gegen Corona geimpft: BVB-Spielerfrau rechtfertigt sich

Cathy Hummels guckt verschmitzt
+
Cathy Hummels verriet auf Instagram, wie sie ihren Sohn tröstet, während sie in Thailand ist.

BVB-Spielerfrau Cathy Hummels hat sich gegen das Coronavirus impfen lassen. Auf Instagram hat sie sich nun für diese Entscheidung gerechtfertigt.

Dortmund/München – Cathy Hummels (33) hat sich gegen das Coronavirus impfen lassen. Um den vielen Fragen ihrer Follower vorzubeugen - schließlich ist sie erst 33 Jahre alt - hat sie auf Instagram ein Statement abgegeben.

NameCatherine Hummels
Geboren31. Januar 1988 (Alter 33 Jahre), Dachau
Größe1,68 Meter
EhepartnerMats Hummels (verh. 2015)
KinderLudwig Hummels (geb. 2018)

Cathy Hummels: Nach Corona-Impfung – Rechtfertigung auf Instagram

Auf Instagram veröffentlichte die 33-Jährige ein sommerliches Foto von sich, sitzend auf der Terrasse. Doch Cathy möchte dieses Mal nicht ihr Outfit präsentieren, sondern über ein kontroverses Thema sprechen: Ihre Impfung gegen das Coronavirus.

„Ich habe meine erste Impfung bekommen. Ich weiß, dass das Thema sehr kontrovers ist. Ich finde es aber auch wichtig euch auch hier teilhaben zu lassen und meine Erfahrungen zu schildern, da sicher viele sehr verunsichert sind gerade“, so Cathy Hummels (alle News zu Promis aus NRW bei RUHR24).

Auch Cathy Hummels sei im Vorfeld sehr verunsichert gewesen. Daran sei das hin und her um den Astrazeneca-Impfstoff schuld, aber auch die Streitereien um die Impfreihenfolge und die Angst einiger, dass ungerecht verteilt geimpft wird. Allerdings sei es ihrer Meinung nach wichtig, dass man während der Corona-Pandemie sein eigenes Empfinden hinten anstellt und an seine Mitmenschen denke.

Cathy Hummels hatte keine Nebenwirkung nach der Corona-Impfung

Die Impfung sei laut Experten die beste Möglichkeit, die Corona-Pandemie einzudämmen und Freiheiten zurückzuerlangen, erklärt Cathy. „Hier meine persönliche Erfahrung: Mein Hausarzt hat mich angerufen, dass ich an der Reihe sei. Ich habe einige Vorerkrankungen, darunter Asthma, und auch mein Kind leidet darunter. Insbesondere ihn möchte ich unbedingt schützen. Die Impfung an sich war kein großer Act, ein kleiner Piks. Leider habe ich den Muskel leicht verkrampft und hatte daher etwas Schmerzen“, schreibt Cathy unter ihr Foto.

Video: Vorher-Nachher-Vergleich: Cathy Hummels zeigt sich ungeschminkt

Nebenwirkungen soll die Ehefrau von BVB-Fußballer Mats Hummels (31) nicht gehabt haben. Sie habe sich nur kurz nach der Impfung ein wenig schlapp gefühlt. Bald soll die zweite Impfung von Cathy Hummels stattfinden. Sie hofft, dass diese dann auch ohne Nebenwirkungen bleibe.

Cathy Hummels wurde gegen Corona geimpft: Follower befürworten ihre Entscheidung

„Ich hoffe und wünsche euch, dass alle, die sich für das Impfen entschieden haben, auch schnell die Möglichkeit bekommen, es zu tun. Sollte es der Schlüssel dazu sein, dass wir uns bald alle wieder umarmen und herzen können ohne Angst um geliebte Menschen, wäre ich der glücklichste Mensch auf Erden“, beendet Cathy ihre Ansprache.

Normalerweise erntet Cathy Hummels für viele ihrer Fotos und Videos auf Instagram Kritik. Doch in diesem Fall gibt es Lob von ihrer Community. So heißt es:

  • „Impfen ist DER einzige Weg! Mitte März hatte ich die erste Dosis von Astrazeneca erhalten [...], nun steht der zweite Piks in 2 Wochen an [...]. Mit Vertrauen und Mut gehe ich dann hin und mit Stolz sage ich, dass es mein Beitrag dazu ist, dass die Pandemie ein Ende hat.“
  • „Ich selber arbeite seit Januar in einem Impfzentrum und impfe täglich viele Menschen. Ich finde es toll, dass du so offen zu dem sehr schwierigen Thema stehst.“
  • „Ich bin kein großer Impffreund und lasse mich nur gegen notwendiges impfen aber auch ich habe gestern meine erste Biontech-Impfung erhalten und habe die gleichen Begleiterscheinungen wie du.“
  • „Ich stehe in der Priorisierung ganz hinten. Ich hoffe, dass ich mit der Aufhebung der Prio bald einen Termin bekomme! Ich weiß, dass viele Leute sehr skeptisch sind, aber ich will mich nicht ausruhen bis wir die sog. Herdenimmunität erreicht haben, sondern ‚meinen Beitrag leisten‘. Auch für die, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können.“

Corona-Impfung: BVB-Spielerfrau Cathy Hummels ist gegen einen Impfzwang

Im Interview bei „19 – die Chefvisite“ machte Cathy Hummels erst am Tag zuvor klar, dass sie sich nicht mit dem Impfstoff von Astrazeneca hätte impfen lassen wollen. Die Gefahr von einer Thrombose sei für sie zu groß.

Wenn es nach der 32-Jährigen geht, solle sich jeder Impfwillige frei aussuchen können, welcher Impfstoff ihm verabreicht werden soll. Wichtig sei aber auch: Das Impfen solle „immer eine Sache sein, die man freiwillig macht“.

Mehr zum Thema