Bild: Foto: Uwe Zucchi dpa/lnw

Schafft der BVB das Fußballwunder und wird Deutscher Meister? Die Stadt Dortmund hat nun die Pläne für eine mögliche Meisterfeier in Dortmund bekannt gegeben. Wir sagen euch, was die wichtigsten Infos sind.

Stadt, Polizei, Verkehrsbetriebe – sie alle in Dortmund sprechen nicht mehr von „hätte, wäre, könnte“, sondern von „Der BVB wird Deutscher Meister“. „Wir planen seit Wochen alles so, als würde die Meisterfeier in Dortmund stattfinden“, sagt Stadtsprecher Michael Meinders.

Vertreter von Stadt, Polizei und Feuerwehr informierten über die Pläne für die BVB-Meisterfeier. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24
Vertreter von Stadt, Polizei und Feuerwehr informierten am Mittwoch im Rathaus von Dortmund über die Pläne für die BVB-Meisterfeier. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

Hier sind die wichtigsten Fragen und Antworten dazu:

Welche Feierlichkeiten sind geplant, wenn der BVB Deutscher Meister wird?

Die Stadt plant einen Korso mit einem zehn Meter langen BVB-Truck durch die Stadt, so wie etwa auch 2017 nach dem DFB-Pokal-Sieg. Der Korso mit den BVB-Spielern als frischgebackene Deutsche Meister soll am Sonntag (19. Mai) stattfinden und um 14.09 Uhr starten und um 18.09 Uhr enden.

Wie ist die Strecke des Korsos in Dortmund?

Der Korso ist in diesem Jahr 600 Meter länger als noch 2017 zur DFB-Pokal-Feier. Grund dafür ist eine Baustelle auf dem Ostwall.

Baustelle am Ostwall. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24
Am Ostwall lähmt seit Monaten eine Baustelle den Verkehr – der BVB-Korso muss deshalb eine Umleitung fahren. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

„Ganz normal“ startet der Korso an der Westfalenhütte in der Dortmunder Nordstadt, führt dann über den Borsigplatz nach 1,5 Umrundungen auf die Oesterholzstraße.

Dann folgt die erste Änderung zu 2017: Von der Oesterholzstraße geht es nicht weiter auf die Geschwister-Scholl-Straße, sondern links auf die Weißenburgerstraße.

Von da aus geht es über „Heiliger Weg“, Ernst-Mehlich-Straße, Märkische Straße, Südwall, Hiltropwall und Hoher Wall zum Ziel am Hohen Wall/ Ecke Grafenhof (Thier Galerie). Das ist der Streckenverlauf im Detail:

Wie viele Besucher werden am Sonntag entlang der Strecke erwartet?

Die Polizei geht von 200.000 bis 250.000 Menschen aus, die entlang der Strecke dem BVB zujubeln werden. Sollte der Borsigplatz zu voll werden, könnte er geschlossen werden. Für Toiletten entlang der Strecke ist gesorgt.

Welche Verbote gibt es entlang der Strecke des Korsos?

  • Entlang der vier Kilometer langen Strecke gilt ein absolutes Halteverbot. Es beginnt am Sonntag (19. Mai) um 5 Uhr am Morgen und endet um Mitternacht.
  • Entlang der Strecke gilt am Sonntag von 5 Uhr bis Mitternacht ein Glasverbot. Außerdem dürfen Gastwirte in ihren Gastronomien entlang der Strecke nicht in Gläsern ausschenken.
  • Stadt und Polizei bitten Besucher des Korsos, keine Rucksäcke mitzubringen.
  • Entlang der gesamten Strecke gilt ein Verbot für Pyrotechnik.

Was ist am Hauptbahnhof zu beachten?

Die Bundespolizei rechnet am Sonntag mit vollen Zügen am Hauptbahnhof und rechnet mit punktuellen Sperrungen – sowohl bei der Anreise als auch bei der Abreise nach den Feierlichkeiten. Es kann also zu Wartezeiten kommen. Achtung Radfahrer: Ab dem 18. Mai (Samstag) gilt am Hbf ein Abstellverbot für Fahrräder.

Welche Einschränkungen gibt es bei der DSW21?

Die U44 (Marten – Westfalenhütte) kann am Sonntag den Borsigplatz nicht anfahren. Sie fährt nur zwischen Marten und „Ostentor“. Am Westentor ist kein Ein- und Ausstieg möglich. Wer mit der U43 und U44 weiterfahren will, sollte auf die Haltestelle Kampstraße ausweichen.

Die Buslinien 412, 452, 456, 460 und 475 werden innerhalb der Stadtmitte umgeleitet.

Der Airport-Express fährt ab/bis Märkische Straße. Von dort geht es mit der U41/U47 zum Hbf.

Was muss am Sonntag im Straßenverkehr beachtet werden?

Die City soll laut Stadt durchgehend erreichbar sein. Auf Sperrungen müssen sich Verkehrsteilnehmer an folgenden Punkten aber dennoch einrichten:

  • Im Bereich Westentor (am U-Turm) wird die Straße zwischen Lange Straße und Schmiedingstraße am Sonntag ab 9 Uhr gesperrt sein. Das gilt somit auch für die Kreuzung zur Rheinischen Straße.
  • Für Besucher des Theaters gilt: Die Zufahrt zu den Parkplätzen am Thaeater, am Hansa Platz und am Rathaus ist am Sonntag nicht möglich.
  • Die Strecke des Korsos ist am Sonntag ab 9 Uhr für den Verkehr gesperrt. Knifflig wird es hier vor allem an der vielbefahrenen Kreuzung Märkische Straße / Ruhrallee / Wall.

Was passiert schon am Samstag, wenn der BVB Meister wird?

Die Polizei geht davon aus, dass es am Samstag zwar Feierlichkeiten rund um den Alten Markt geben wird und Autokorsi auf dem Wall und am Borsigplatz. Sie schätzt aber, dass es „keine kritische Personendichten“ geben wird, so der Leiter des Polizeieinsatzes, Edzard Freyhoff.

Edzard Freyhoff von der Polizei Dortmund will für eine sichere Meisterfeier sorgen. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24
Edzard Freyhoff von der Polizei Dortmund will für eine sichere Meisterfeier sorgen. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

Die Polizei sei in Bereitschaft, unter Umständen könnten weitere Kräfte aus Gladbach angefordert werden. Freyhoff: „Es ist dieses Mal eine andere Situation als beim Meistertitel 2011 und 2012, als 80.000 Menschen aus dem Stadion in Richtung Stadt strömten.“

Public Viewings oder andere öffentlich Veranstaltungen soll es in der Innenstadt nicht geben.

Gibt es eine Meister-Party am Rathaus und Friedensplatz?

Das ist nicht der Fall. Nach dem Korso durch Dortmund, der Rund vier Stunden dauern wird, sind die Feierlichkeiten beendet.

Info

Die die Polizei schaltet ab Sonntag um 10 Uhr ein Bürgertelefon ein, das unter der Rufnummer 0231/1325555 erreichbar ist. Ab 12 Uhr gibt es dann ein gemeinsames Bürgertelefon von Stadt und Polizei unter der Rufnummer 0231/5013247.