Neue Bundesliga-Saison

BVB: Stadion-Rückkehr von 27.000 Fans – Oberbürgermeister will EM-Chaos verhindern

Wann dürfen BVB-Fans wieder ins Stadion? Oberbürgermeister Thomas Westphal hat sich dazu geäußert.
+
Wann dürfen BVB-Fans wieder ins Stadion? Oberbürgermeister Thomas Westphal hat sich dazu geäußert.

Wann dürfen BVB-Fans wieder ins Stadion? Dortmunds Oberbürgermeister Westphal hat sich dazu nun geäußert – und will eines um jeden Preis verhindern.

Dortmund – Die Bilder aus einigen EM-Stadien hinterlassen in Deutschland aktuell so manch einen Zuschauer irritiert zurück. Volle Hütte in Kopenhagen, Zuschauermassen in Budapest – trotz Delta-Mutation-Gefahr. Geht das demnächst auch in Dortmund beim BVB so, wenn die neue Bundesliga-Saison beginnt?

Verein BVB
GeschäftsführerHans-Joachim Watzke
StadionSignal-Iduna-Park

BVB-Fans zurück ins Stadion: Oberbürgermeister von Dortmund will Corona-Chaos verhindern

Geht es nach Thomas Westphal, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, soll ein Fan-Chaos wie aktuell bei er paneuropäischen Europameisterschaft in der Bundesliga möglichst verhindert werden.

„Das ist einerseits sportlich verzerrend, aber auch nicht sinnvoll, die Zuschauerzahlen immer weiter zu erhöhen“, so Westphal bei einer Pressekonferenz des Verwaltungsvorstands der Stadt am Dienstag (29. Juni). Er verweist auf die unterschiedlichen Kapazitäts-Regelungen, die es in den einzelnen EM-Stadien gebe.

BVB hat noch keinen Antrag auf Fan-Rückkehr bei der Stadt Dortmund gestellt

Der BVB jedenfalls habe laut Westphal noch keinen Antrag bei der Stadt für eine Rückkehr der Fans ins Westfalenstadion gestellt. Man sei, so der OB, „in laufenden Gesprächen“. Es lasse sich schließlich nicht eindeutig sagen, wie die Situation um das Coronavirus zu Saison-Beginn im August sei. Aktuell bereitet die Ausbreitung der Delta-Variante Experten Sorge.

Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal möchte ein Zuschauer-Chaos, wie aktuell bei der EM, in der Bundesliga verhindern.

Der BVB empfängt zum Auftakt in die Saison 2021/2022 am Wochenende 13. bis 15. August Eintracht Frankfurt. Ende August, also zwei Wochen später, ist dann die TSG Hoffenheim im Signal-Iduna-Park zu Gast. Ob mit Fans oder ohne, ist (Stand 29. Juni) nicht klar.

BVB-Fans dürfen sich trotz Corona Hoffnung auf Rückkehr ins Stadion machen

Dass sich BVB-Fans berechtigte Hoffnung auf eine Rückkehr ins Stadion machen können, zeigt ein Blick an den Niederrhein. Dort dürfen sich zum Saisonstart 18.000 Fans das Spiel von Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern München anschauen – also ein Drittel der möglichen Kapazität im Borussia-Park.

Möglich macht dies ein Passus in der aktuellen Coronaschutzverordnung. Dort ist festgelegt, dass Städte in Inzidenzstufe 1 (also unter einer Inzidenz von 35) Sportveranstaltungen im Freien mit mehr als 1000 Zuschauern austragen dürfen, höchstens aber mit einem Drittel der regulären Zuschauerkapazität. Voraussetzung für den Stadion-Besuch ist eine vollständige Impfung, die Genesung von einer Corona-Erkrankung oder ein negativer Corona-Test.

BVB: Theoretisch dürften 27.000 Fans ins Stadion – unter Corona-Auflagen

In Dortmund wären damit theoretisch sogar rund 27.000 möglich. Am Ende ist allerdings ausschlaggebend, ob die Stadt Dortmund dafür grünes Licht gibt. Denn: An die Regeln des Landes NRW müssen sich Westphal und Co. nicht unbedingt halten und können freiwillig strengere Regeln erlassen.

Hans-Joachim Watzke – der fest an eine Rückkehr der BVB-Fans in der kommenden Saison glaubt – und Co. täten also gut daran, einen guten Draht zum Dortmunder Oberbürgermeister zu haben – und sollten hoffen, dass die Infektionszahlen weiterhin so niedrig bleiben. Am Dienstag (29. Juni) lag die Inzidenz in Dortmund nämlich bei nur noch 8,5.

Mehr zum Thema