Wer wird gewählt?

Bundestagswahl 2021: Alle Kandidaten aus Dortmund im Überblick

Hier sind alle Kandidaten und Parteien aus Dortmund für die Bundestagswahl 2021 in der Übersicht.

Dortmund/Berlin – Rund 415.000 Dortmunder sind am 26. September zur Bundestagswahl 2021 aufgerufen. Es gilt, zwei Stimmen abzugeben. Aber für welche Kandidaten und welche Parteien? RUHR24* gibt eine Übersicht über die Politiker aus Dortmund*, die in den Bundestag nach Berlin wollen.

AnlassBundestagswahl 2021
Termin26. September 2021
Kandidaten aus Dortmund27

Bundestagswahl 2021: Kandidaten und Parteien aus Dortmund – wer wird am 26. September gewählt?

In Deutschland gibt es 299 Wahlkreise. Zwei davon liegen in Dortmund: der Wahlkreis 142 (Dortmund I) und den Wahlkreis 143 (Dortmund II). Aus jedem Wahlkreis darf ein Politiker in den Bundestag. Er wird mit der Erststimme gewählt. Wer die meisten Stimmen in einem Wahlkreis erhält, geht direkt in den Bundestag nach Berlin.

Diese Dortmunder Stadtbezirke gehören zu den zwei Wahlkreisen:

  • Wahlkreis 142 (Dortmund I): Hombruch, Huckarde, Innenstadt-Ost, Innenstadt-West, Lütgendortmund und Mengede
  • Wahlkreis 143 (Dortmund II): Aplerbeck, Brackel, Eving, Innenstadt-Nord, Hörde, Scharnhorst

Insgesamt stellen sich in Dortmund 27 Politiker zur Wahl. 15 für den Wahlkreis Dortmund I und zwölf für den Wahlkreis Dortmund II.

Dortmund hat für die Bundestagswahl 2021 zwei Wahlkreise

Das sind die Kandidaten für den Wahlkreis Dortmund I (Hombruch, Huckarde, Innenstadt-Ost, Innenstadt-West, Lütgendortmund und Mengede):

NameParteiBeruf
Klaus WegenerCDUPräsident der Auslandsgesellschaft
Jens PeickSPDDipl.-Verwaltungswirt (FH)
Roman SengaFDPSportmanager
Heinrich Theodor GarbeAfDFreier Wirtschaftsjournalist
Markus KurthDie GrünenPolitikwissenschaftler
Ann-Christin HuberDie LinkeDipl.-Juristin
Marco BülowDie PARTEIMitglied des Bundestages
Michael BaduraTierschutzparteiAngestellter
Mario KrauseFreie WählerSteuerfachangestellter
Sarah-Ines RißmannMLPDLehrerin für Sonderpädagogik
Hanfried Lothar BrennerDKPBildender Künstler
Achim Lohsedie BasisSelbstständig
Daniel StaigerVoltVertriebsleiter
Paul HofmannEure Stimme von MorgenFreiwilligendienstleistender
Noah TrojanowskiUnsere ZukunftsperspektiveStudent

Das sind die Kandidaten für den Wahlkreis Dortmund II (Aplerbeck, Brackel, Eving, Innenstadt-Nord, Hörde, Scharnhorst):

NameParteiBeruf
Michael DepenbrockCDUSteuerberater
Sabine PoschmannSPDBetriebswirtin (VWA)
Frieder LöhrerFDPDipl.-Ingenieur
Matthias HelferichAfDRechtsanwalt
Prof. Dr. Anke WeberDie GrünenHochschulprofessorin
Sonja LemkeDie LinkePhysikerin
Sandra Goerdtdie PARTEIDipl.-Informatikerin
Stephanie LindeTierschutzparteiSuchtberaterin
Iris HägerFrei Wähler Pflegekraft
Klara KossackMLPDGesundheits- und Krankenpflegerin
Nils MärtinDKPErzieher
Nancy MeyerVoltStudienrätin

Derzeit, also im aktuellen Bundestag, befinden sich aus dem Wahlkreis Dortmund I drei Dortmunder Politiker: Marco Bülow (aktuell fraktionslos, ehemals SPD, jetzt Die PARTEI), Ulla Jelpke (Die Linke) und Markus Kurth (Die Grünen). Aus dem Wahlkreis Dortmund II sitzt aktuell Sabine Poschmann (SPD) im Bundestag.

Jeder Wähler in Dortmund hat bei der Bundestagswahl 2021 zwei Stimmen

Dass Dortmund aktuell vier Politiker im Bundestag hat, obwohl es nur zwei Wahlkreise gibt, hat mit der Zweitstimme der Wähler zu tun. Über diese Stimme können Wähler eine Partei wählen. Sie entscheidet maßgeblich über die Mehrheitsverhältnisse im Bundestag und ist die wichtigere von den beiden Stimmen bei der Bundestagswahl.

Marco Bülow aus Dortmund gehört dem Bundestag als fraktionsloser Abgeordneter an.

Je nach Ergebnis der Zweitstimmen dürfen die Parteien dann weitere Politiker über die sogenannte Landesliste in den Bundestag schicken. Die Landesliste sieht bei den Bundestagswahlen 2021 in jedem NRW-Wahlkreis gleich* aus. Und zwar so:

  • CDU
  • SPD
  • FDP
  • AfD
  • Die Grünen
  • Die Linke
  • Die PARTEI
  • Tierschutzpartei
  • Piraten
  • Freie Wähler
  • NPD
  • ÖDP
  • V-Partei
  • Gesundheitsforschung
  • MLPD
  • Die Humanisten
  • DKP
  • SGP
  • Die Basis
  • Bündnis C
  • du.
  • Liebe
  • LKR
  • PdF
  • LfK
  • Team Todenhöfer
  • Volt

Bei der Bundestagswahl 2021 am 26. September dürfen deutsche Staatsangehörige ab dem Alter von 18 Jahren wählen, die mindestens seit dem 26. Juni 2021 in Deutschland eine Wohnung haben.

Ab dem 23. August 2021 werden die Wahlbenachrichtigungen versandt. Diese müssen dann zur Bundestagswahl am 26. September in das Wahllokal mitgenommen werden. Wahlweise kann man aber auch eine Briefwahl beantragen* und von zu Hause aus wählen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © John MacDougall/AFP, Daniele Giustolisi/RUHR24; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema