Bild: RUHR24

Wie die Polizei Kreis Unna und die Staatsanwaltschaft Dortmund in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilten, sitzt ein 21-jähriger Mann aus Dortmund in Untersuchungshaft. Er soll für Brandstiftung bei diversen Feldbränden verantwortlich sein.

  • Nach Brandstiftung bei Feldbränden in Unna, Soest und Erwitte gibt es einen Tatverdächtigen.
  • Die Polizei Kreis Unna hat einen 21-jährigen Mann aus Dortmund festgenommen.
  • Er soll verantwortlich sein für Feldbrände und Feuer von Strohballen.

In der vergangenen Woche (29. Juli bis 4. August) kam es sowohl in Unna, Soest und Erwitte zu Brandstiftungen an Stohballenlagern und Feldern. Es stellte sich nach Ermittlungen der Polizei ein Tatverdacht gegen einen 21-Jährigen heraus. Auch in Dortmund kam es am 5. August zu einem Brand von Strohballen. Ob der Tatverdächtige etwas damit zu tun hat, ist jedoch unklar.

Brennende Strohballen und Feldbrände – war ein 21-jähriger Dortmunder verantwortlich?

Beamte der Polizei Kreis Unna nahmen den 21-Jährigen aus Dortmund vorläufig fest. Der Beschuldigte hat die Teten zugegeben.

Feldbrand Unna. Feuerwehr bekommt Unterstützung vom Flughafen Dortmund. Foto: VN24
Feldbrand Unna. Feuerwehr bekommt Unterstützung vom Flughafen Dortmund. Foto: VN24

Das Amtsgericht Unna hat am Freitag (9. August) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund Haftbefehl erlassen. Der Vorwurf: Brandstiftung.

Feldbrände und Feuer bei Strohballen haben die Feuerwehreinsatzkräfte in ländlichen Gebieten wie dem Kreis Unna, aber auch in Dortmund in diesem Sommer in Trab gehalten.

Unna und Dortmund – Feldbrände halten Feuerwehr auch 2019 in Atem

Schon im Juli brannten circa 4.000 Quadratmeter Feld im Stadtteil Nette. In Unna bekam die Feuerwehr sogar Unterstützung von einem Spezialfahrzeug des Flughafens in Dortmund.