Feuer in Mehrfamilienhaus

Brand in Dortmund: Großvater wird zum Schutzengel - und rettet seine Familie vor den Flammen

Brand in einem Mehrfamilienhaus in Dortmund (Symbolbild) Foto: dpa
+
Brand in einem Mehrfamilienhaus in Dortmund (Symbolbild) Foto: dpa

In einem Mehrfamilienhaus in Dortmund kam es am Montag (25. November) zu einem schweren Brand. Ein Großvater bemerkte das Feuer noch vor seiner Familie, die sich in dem Haus befand, und wurde so zum Schutzengel. 

  • Am Montag (25. November) kam es in Dortmund zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. 
  • Der Großvater einer dort lebenden Familie, konnte diese vor den Flammen retten. 
  • Das Haus ist vorerst unbewohnbar. 

Dortmund: Großvater rettet seine Familie vor Brand

Gegen 19.30 Uhr wurde die Feuerwehr Dortmund wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus in der Steigerstraße alarmiert. Kurz zuvor hatte der Großvater einer 7-köpfigen Familie, die sich in dem Haus aufhielt, ein Feuer im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses bemerkt. Er läutete die Türklingel der Familie, um sie zu warnen. Die hatte bisher noch nichts von dem Feuer mitbekommen. 

Doch durch den beherzten Einsatz des Großvaters wurde die Familie auf den Brand aufmerksam und versuchte sich in Sicherheit zu bringen. Zunächst einmal über das Treppenhaus, was zu diesem Zeitpunkt jedoch schon stark verraucht war und keinen Fluchtweg bot, wie die Feuerwehr Dortmund berichtet. Dies erkannte die Familie zum Glück rechtzeitig, woraufhin sie sich in ihrer Wohnung im Dachgeschoss in Sicherheit brachten. 

Feuerwehreinsatz bei einem Brand in Dortmund

Die Feuerwehr Dortmund traf schnell ein und begann sofort mit der Brandbekämpfung. Gleichzeitig durchsuchten Feuerwehrmänner auch das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses, in dem die Familie des Großvaters neben einer weiteren Familie wohnen, und bahnten sich den Weg in die Wohnung der schutzsuchenden Familie, um diese zu betreuen. 

Die Familie harrte in ihrer sicheren Wohnung aus, bis die Feuerwehr den Brand löschen konnte und das Treppenhaus frei von giftigem Rauch war. Erst dann konnte sie von den Feuerwehrleuten aus der Wohnung geführt werden. Vor dem Haus warteten bereits Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, die die Familie in Empfang nahmen und versorgten. 

Nach dem Brand: Mehrfamilienhaus in Dortmund unbewohnbar

Ein Teil der Familie wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus in der Nähe gebracht. Der Schaden, der durch den Brand verursacht wurde, ist so groß, dass die Familie zunächst nicht in ihre Wohnung zurückkehren kann. Bis auf fünf Personen, die in dem Mehrfamilienhaus wohnen, konnten alle bei Freunden oder der Familie unterkommen. Die restlichen fünf Bewohner, wurden durch die Stadt Dortmund untergebracht. Insgesamt waren circa 70 Feuerwehrleute im Einsatz.

Am Donnerstag (28. November) ereignete sich in der Nordstadt eine lebensgefährliche Messer-Attacke auf einen 22-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen.