Wohnungsbrand

Feuer-Drama in Dortmund: Frau schwer verletzt - Augenzeuge verhindert Schlimmeres

Die Feuerwehr Dortmund war am Donnerstag (9. Januar) bei einem Wohnungsbrand im Stadtteil Eving im Einsatz. (Symbolbild)
+
Die Feuerwehr Dortmund war am Donnerstag (9. Januar) bei einem Wohnungsbrand im Stadtteil Eving im Einsatz. (Symbolbild)

Am Donnerstag (9. Januar) kam es zu einem Wohnungsbrand in Dortmund-Eving. Eine Frau wurde bei dem Feuer schwer verletzt. Hier alle Infos.

  • In Dortmund-Eving hat es heute (Donnerstag, 9. Januar) in einer Wohnung gebrannt.
  • Ein Augenzeuge konnte wahrscheinlich noch Schlimmeres verhindern.
  • Eine Frau musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. 

Ein aufmerksamer Augenzeuge konnte vielleicht noch Schlimmeres verhindern. Gegen 18.30 Uhr meldete er der Feuerwehr einen Wohnungsbrand an der Osterfeldstraße im Ortsteil Dortmund-Eving. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Person mit schweren Brandverletzungen gerettet werden.

Atemschutztrupps der Feuerwehr Dortmund retteten eine Frau - sie musste ins Krankenhaus 

Als die Rettungskräfte der Feuerwehr Dortmund, die schon am Mittwoch (8. Januar) in Körne im Einsatz waren, in Eving eintrafen, war die Wohnung bereits komplett verraucht. Da der Verdacht bestand, dass sich eine Person in der Wohnung aufhalten könnte, wurden umgehend zwei Atemschutztrupps zur Menschenrettung durch den Einsatzleiter eingesetzt. 

Nach kurzer Zeit konnten die Einsatztrupps eine Frau ausfindig machen und aus der brennenden Wohnung retten. "Leider wurde die Frau durch das Feuer so schwer verletzt, dass ein umgehender Transport in eine Klinik für Brandverletzte notwendig war", schreibt die Feuerwehr Dortmund in einer offiziellen Pressemitteilung

Feuerwehr Dortmund suchte nach Brand in Wohnhaus nach weiteren Opfern 

Auch weitere Wohnungen in dem brennenden Haus sowie in den Nebengebäuden wurden nach möglichen Personen durchsucht. Glücklicherweise hat sich niemand mehr dort aufgehalten. 

Nachdem die Feuerwehr die Brandwohnung belüftet hat, konnte die Polizei mit der Brandursachen-Ermittlung beginnen. Bisher gibt es zur Ursache keine Informationen.