Fund im Park

Blindgänger in Dortmund – Bomben-Entschärfung im Westfalenpark erfolgreich

Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg.
+
In Dortmund wurde ein Blindgänger gefunden (Symbolbild).

Im Westfalenpark Dortmund wurde eine Bombe gefunden. Sie konnte von Experten inzwischen erfolgreich entschärft werden.

Update, Donnerstag (12. Januar), 16.40 Uhr: Dortmund – Wie die Stadt Dortmund via Twitter bekannt gibt, wurde der Blindgänger im Dortmunder Westfalenpark mittlerweile erfolgreich entschärft. Alle Sperrungen werden nun aufgehoben, heißt es weiter.

Weltkriegsbombe im Dortmunder Westfalenpark gefunden – Bauarbeiten mit Überraschung

Update, Donnerstag (12. Januar), 15.30 Uhr: Die Entschärfung im Westfalenpark beginnt in wenigen Augenblicken, gibt die Stadt bekannt.

Erstmeldung, Donnerstag (12. Januar), 14.15 Uhr: Im Westfalenpark wurde bei Bauarbeiten eine 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Sie muss noch heute (12. Januar) vom Kampfmittelräumdienst entschärft werden. Das Gebiet um die Fundstelle im Westfalenpark Dortmund wird in einem Radius von 250 Metern evakuiert (mehr News aus Dortmund bei RUHR24).

Blindgänger im Westfalenpark gefunden – muss noch heute entschärft werden

Im Westfalenpark Dortmund muss ein Blindgänger entschärft werden.

Betroffen sind Teile des Parkgeländes und die Firma Wilo. Anwohner müssen nicht aus ihren Wohnungen raus. „Der Westfalenpark bleibt in Teilbereichen geöffnet und kann ab 14.30 Uhr bis Entschärfungsende über den Eingang Buschmühle betreten werden“, heißt es in einer Mitteilung. Die B1 und B54 werden nicht gesperrt, da sie nicht im Radius liegen.

Mehr zum Thema