Kreative Suche nach einem Job

Mit irrer Bewerbung sucht Thomas (57) einen Job - Riesen-Plakate in Dortmund sorgen in ganz Deutschland für Aufsehen

Thomas Kurth macht über Plakate Werbung für sich - er sucht einen Arbeitsplatz.
+
Thomas Kurth macht über Plakate Werbung für sich - er sucht einen Arbeitsplatz.

Thomas Kurth sorgt für Furore in ganz Deutschland. Auf drei großen Plakaten ist in Dortmund seine Bewerbung zu sehen. Für diesen Job bewirbt er sich.

  • Ein Mann aus Dortmund sucht derzeit einen Job.
  • Statt über herkömmliche Wege, wirbt der 57-Jährige auf Plakaten für sich.
  • Die Aktion sorgt bundesweit für Resonanz.

Dortmund - Thomas Kurth aus Dortmund ist 57 Jahre alt und arbeitslos. Für einen Mann Ende 50 könnte sich diese Situation als aussichtslos darstellen. Nicht aber für den gelernten Kaufmann. Um auf sich aufmerksam zu machen, startete Kurth kurzerhand eine Plakat-Aktion in Dortmund und mietete drei Riesen-Flächen (circa 3,50 x 2,50 Meter) im Stadtgebiet dafür.

Dortmund: Kaufmann druckt Bewerbung auf Riesen-Plakaten

Darauf zu sehen: ein dynamisches Foto von sich selbst, auf dem Kurth Anzug und weißes Hemd, ganz leger ohne Krawatte trägt. "Too old to Rock'n'Roll? Vielleicht. Zu alt, um in meinem Job zu arbeiten? Nein!" steht neben ein paar weiteren Sätzen und den Kontaktdaten (Xing, Facebook) auf den drei Plakaten, die in Dortmund, wo die Gastronomen mit einer skurrilen Aktion und neuen Forderungen während der Corona-Krise aufwarten, zu sehen sind. Laut Bild-Zeitung sollen sie für zehn Tage 1600 Euro gekostet haben.

Bevor jemand auf den Gedanken kommt: Wegen des Coronavirus sei Kurth nicht arbeitslos. "Diese Aktion war schon fertig geplant und organisiert, bevor Corona überhaupt existierte. Und verschieben kam für mich nicht in Frage. Ich kapituliere vor Corona nicht!", zeigt sich der Dortmunder in einem Facebook-Post kämpferisch. Inzwischen hat sich die Aktion in Windeseile in den Medien verbreitet. Deutschlandweit berichten Zeitungen über die ungewöhnliche Bewerbung.

Kaufmann aus Dortmund reiste schon in viele Länder

Seit 35 Jahren ist Thomas Kurth im internationalen Ersatzteilhandel und Vertrieb tätig. Und genau hier sucht der 57-jährige Fachmann einen Job. In viele Länder der Welt hätte sein Job ihn in den vergangenen Jahren geführt  - etwa nach Angola, Australien oder Indonesien. Dort habe er mit Betreibern von Diamantenminen, Bergbauunternehmen und Zementwerken zusammengearbeitet.

Thomas Kurth macht über Plakate Werbung für sich - er sucht einen Arbeitsplatz.

Das Kämpferische bringt Thomas Kurth aus seiner Vergangenheit mit: Er war einst American Footballspieler, weiß laut eigenen Angaben also, was Teamplay und Disziplin ist. In seiner Bewerbung, die Kurth in Auszügen online zeigt, heißt es: "Ich habe auf der Reservebank nichts zu suchen und will zurück aufs Spielfeld."

Bewerber aus Dortmund hat schon erste Zusagen für Gespräche

Die ersten Fische scheinen bereits angebissen zu haben. Unter seinem Facebook-Post zur Plakat-Aktion in Dortmund, das seit Jahren mit Fachkräftemangel zu kämpfen hat, schreibt ein User: "Sehr geehrter Herr Kurth, bitte schauen Sie in Ihren Facebook Posteingang. Vielleicht könnten wir uns ja mal zusammensetzen. Beste Grüße!"

Mehr zum Thema