In Dortmund sind in der Nacht zum Montag (12. August) mehrere Personen bei einem illegalen Autorennen verletzt worden.

  • Ein illegales Autorennen in der Dortmunder City endete mit einem Unfall.
  • Dieser ereignete sich am Montag gegen 1 Uhr auf der Kleppingstraße.
  • Eine Person ist noch auf der Flucht.

Eine 23-jährige Autofahrerin aus Attendorn wollte gegen 1 Uhr die Kreuzung der B54 am Südwall in Richtung Kleppingstraße in Dortmund überqueren. Ersten Zeugenaussagen zufolge verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen.

Autofahrerin war wohl in illegales Autorennen in Dortmund verwickelt

Augenscheinlich war sie in ein illegales Autorennen verwickelt. Die 23-Jährige versuchte, mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit einem anderen Auto zu folgen. Beide Autos fuhren auf der Linksabbiegerspur zur Kleppingstraße.

Die Kleppingstraße in der Innenstadt von Dortmund. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

Das vordere Fahrzeug überholte nach Angaben der Polizei Dortmund dann die anderen Verkehrsteilnehmer auf der Linksabbiegerspur und raste anschließend nicht vorschriftsmäßig geradeaus auf den Ostwall.

Fünf Personen wurden verletzt

Die nachfolgende 23-Jährige verlor bei diesem gefährlichen Manöver die Kontrolle über ihr Auto und kollidierte gleichzeitig mit dem Wagen einer 20-jährigen Lünerin und dem Auto eines 22-jährigen aus Dortmund.

+++ Falschfahrer aus Dortmunder Rettungsgasse meldet sich zu Wort – mit dieser absurden Aussage +++

Die 20-Jährige und der 22-Jährige sowie drei weitere Insassen der unbeteiligten Autos wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die 23-jährige Frau aus Attendorn blieb unverletzt. Erst Ende Juni erst kam es, ebenfalls nach einem illegalen Autorennen in der City, zu einem Verkehrsunfall.

Die Polizei Dortmund hat den Führerschein und das Auto der 23-Jährigen beschlagnahmt. Das zweite beteiligte Auto des Rennens ist aktuell flüchtig. Es entstand ein Schaden von circa 15.000 Euro.