Feuerwehreinsatz

Autos angezündet: 28-Jähriger in Dortmund festgenommen

In der Kronenstraße in Dortmund brannten mehrere Autos.
+
In der Kronenstraße in Dortmund brannten mehrere Autos.

Die Hitze der Autobrände in Dortmund war so stark, dass ein Gebäude beschädigt wurde. Die Feuerwehr musste Verstärkung rufen.

Update, Montag (26. September), 18.01 Uhr: Dortmund – Sieben Fahrzeuge brannten am Montagmorgen in der Dortmunder Kronenstraße und Markgrafenstraße – jetzt hat die Polizei eine erste Spur. Wie die Dortmunder Polizei am Nachmittag in einer Mitteilung schreibt, habe ein 28-jähriger Tatverdächtiger in der Innenstadt festgenommen werden können.

Sieben Autos brennen in Dortmund – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Auf die richtige Spur geführt worden sei die Polizei auch dank mehrerer Anwohner, die gegen 5.30 Uhr einen verdächtigen Mann wahrgenommen hätten, der sich an verschiedenen Autos zu schaffen gemacht habe. Die Festnahme des 28-Jährigen sei nach einer Fahndung in der Nähe des Tatorts erfolgt. Weiter berichtet die Polizei, dass ein Sachschaden in sechsstelliger Höhe entstanden sei.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die Angaben zur Begehung der Taten machen können. Wer einen Hinweis geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Dortmund unter der Tel.: 0231/132-7441 zu melden.

Erstmeldung, Montag (26. September), 10.40 Uhr: Flammen lodern am frühen Montagmorgen (26. September) nahe dem Dortmunder Westfalenpark. Insgesamt sieben Fahrzeuge brannten in der Kronenstraße und Markgrafenstraße.

Sieben Autos brennen in Dortmund – Feuerwehr muss Verstärkung rufen

Wie die Dortmunder Feuerwehr mitteilt, wurde den Einsatzkräften bei der Alarmierung nur ein brennendes Auto angegeben. Als die Feuerwehrleute jedoch am Einsatzort gegen 5.30 Uhr eintrafen, standen sechs Fahrzeuge in der Kronenstraße – drei in einem Hinterhof, drei auf der Straße (alle News aus Dortmund bei RUHR24).

Ein weiteres Auto wurde durch die Hitze beschädigt, ebenso eine Garage. Ein paar hundert Meter weiter in der Markgrafenstraße stand ebenfalls ein Auto in Flammen. Die Feuerwehr musste Verstärkung rufen.

Die Folge der Autobrände: Hausfassaden, Jalousien und Türverglasung zweier Gebäude wurden beschädigt. Wie es zu den Bränden gekommen ist, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Mehr zum Thema