Freunde wollen Promis schlagen

"Alles auf Freundschaft" bei RTL - Kandidat aus Dortmund erzählt im Interview: "Tim Mälzer ist der Schwächere"

+
Daniel aus Gronau und Tim aus Dortmund sind Kandidaten bei "Alles auf Freundschaft" (RTL).

Bei "Alles auf Freundschaft" (RTL) treffen Tim Mälzer und Sasha heute auf einen Kandidaten aus Dortmund und dessen Freund. RUHR24 hat sie interviewt.

  • Am Freitag (31. Januar) startet die neue Show "Alles auf Freundschaft" auf RTL.
  • Mit dabei ist auch ein Kandidat aus Dortmund und sein bester Freund.
  • Tim Vogt aus Dortmund und Daniel Alfert aus Gronau wollen gegen Tim Mälzer und Sasha gewinnen.

Dortmund - Tim Mälzer (49), einer der bekanntesten TV-Köche aus Deutschland, und Sänger Sasha (48) befinden sich ab Freitag (31. Januar) im Wettkampf. In der neuen Show "Alles auf Freundschaft" (RTL), treten die beiden gegen ein anderes Team an. Mit dabei ist auch ein Kandidat aus Dortmund.

"Alles auf Freundschaft" (RTL): Tim aus Dortmund tritt in TV-Show an

Tim Vogt (36) aus Dortmund und sein bester Freund Daniel Alfert (42) aus Gronau müssen in kleinen Casino ähnlichen Spielen bei der neuen Show bei RTL gegen die beiden TV-Persönlichkeiten antreten. RUHR24 erklärten die beiden, wie sie sich auf die Show vorbereitet haben.

RUHR24: Wie habt ihr beide euch kennengelernt?

Tim: Das war im Jahr 2010. Dank eines gemeinsamen Freundes haben wir uns mehrere Male auf Konzerten getroffen. Ein Jahr später suchte der Freund für ein Fußballturnier nach Spielern, wir spielten dann in einer Mannschaft. Auch wenn wir das Finale verpasst haben, feierten wir mit Udo Lindenberg und fühlten uns als Sieger. Seitdem treffen wir uns regelmäßig und unternehmen viel zusammen.

Daniel: Die Entfernung spielt bei uns keine Rolle. Wir besuchen uns regelmäßig in Dortmund und Gronau und fahren auch gemeinsam zu Konzerten, Fußballturnieren und anderen Events.

Was macht eure Freundschaft so besonders?

Tim: Unsere Freundschaft ergänzt sich perfekt. Ich bin froh, in Daniel einen ruhigen und besonnenen Gegenpart zu haben. Auf ihn kann ich mich immer verlassen und ihm alles anvertrauen.

Daniel: Wir verstehen uns blind, egal ob auf dem Fußballfeld oder im wahren Leben. Wir können uns immer aufeinander verlassen. Ich bin eher der ruhige Typ und Tim redet den ganzen Tag.

Dortmunder Tim und Daniel bereiten sich mit Sport und Wissensfragen vor

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, bei "Alles auf Freundschaft" (RTL) mitzumachen?

Tim: Wir haben eine Einladung für das Casting bekommen. Wir wollten schon immer mal so etwas machen, denn zusammen können wir alles schaffen.

Daniel: Ich musste keine Sekunde überlegen. Mir war sofort klar, dass wir diesen Spaß mitmachen.

Daniel aus Gronau (l.) und Tim aus Dortmund sind Kandidaten bei "Alles auf Freundschaft" (RTL).

Wie bereitet ihr euch auf die Show vor?

Tim: Ich bereite mich momentan mit einigen Wissensapps, Sport und selbst ausgedachten Geschicklichkeitsspielen auf "Alles auf Freundschaft" vor. Wir wissen schließlich nicht, was uns erwartet. Ich gehe aber davon aus, dass Tim Mälzer der Schwächere ist. Aber wir gucken nur auf uns und Vertrauen unseren Stärken.

Daniel: Aus Zeitgründen komme ich leider nicht so oft zum Üben, wie ich geplant hatte. Ich konzentriere mich eher auf den sportlichen Teil. Ich habe in den letzten Tagen regelmäßig Sport gemacht, um meine Fitness zu verbessern. Wir werden auf jeden Fall 100 Prozent geben.

Größte Herausforderung bei "Alles auf Freundschaft" (RTL): Enge Räume und Höhe

Welche Spiele könnten euch in der Show Schwierigkeiten bereiten?

Tim: Spiele in verrückten Kostümen bei "Alles auf Freundschaft" fände Daniel bestimmt nicht so gut. Ich hätte damit kein Problem, eher wenn etwas in sehr engen Räumen oder unter der Erde stattfindet.

Daniel: Höhe könnte ein Problem werden. Aber auch das werden wir bestimmt meistern. Bei den Wissensfragen hat man natürlich Angst, dass man eine leichte Frage vermasselt. Schließlich schauen Millionen zu.

Was könnten die Stärken und Schwächen von Sasha und Tim Mälzer bei "Alles auf Freundschaft" (RTL) sein?

Tim: Die Stärken bei Sasha sehe ich im sportlichen Bereich und bei Tim Mälzer in seinem Ehrgeiz. Auch dass die beiden Kameras gewohnt sind, ist ein großer Vorteil. Aber ich glaube, sie sind nicht so geschickt und wissen auch nicht so viel wie wir.

An Ostern startet RTL in Essen ein Mega-Event mit zahlreichen Promis - "Die Passion" kommt in die Ruhrgebietsstadt. 

Tim und Daniel bei "Alles auf Freundschaft" (RTL): Mit dem Preisgeld um die Welt

Würde es eure Freundschaft aushalten, wenn ihr verlieren solltet?

Tim: Auch wenn wir verlieren sollten, wovon wir nicht ausgehen, wird unsere Freundschaft bestehen bleiben - und vielleicht sogar noch stärker werden.

Daniel: Es würde höchstens zu den üblichen Sticheleien kommen. Aber das ist Spaß unter uns. Natürlich wollen wir gewinnen. Aber wenn das nicht klappt, ist das auch kein Problem. Wir haben uns ja nicht wegen des Geldes für die Show entschieden.

Wenn ihr gewinnt, was habt ihr dann mit den 100.000 Euro Preisgeld vor?

Tim: Mit dem Preisgeld wollen wir beide eine Kreuzfahrt um die Welt machen.

Daniel: Ich würde meiner Freundin und meiner Stieftochter zusätzlich noch ein schönes Geschenk machen. Die beiden haben mich bei der Vorbereitung unterstützt und werden mich auch in der Show unterstützen. Aber erstmal müssen wir die Show spielen und gewinnen. Über ungelegte Eier spreche ich nicht gerne.

"Alles auf Freundschaft" mit Tim aus Dortmund und Daniel aus Gronau am Sonntag (2. Februar)

Am Freitag (31. Januar) wird die erste Folge von "Alles auf Freundschaft" bei RTL gezeigt. In dieser Folge treten zwei Freunde aus Hamburg gegen Tim Mälzer, der vor kurzem bei "Kitchen Impossible" mit den Tränen kämpfte und Sasha an. Ob Tim aus Dortmund und Daniel aus Gronau die beiden Prominenten bezwingen können, wird sich in der zweiten Folge am Sonntag (2. Februar) zeigen.

RTL erklärte kürzlich eine neue, aber altbekannte, Show wieder aufleben zu lassen. Zudem wagt Reporter Jenke von Wilmsdorff einen mutigen Versuch zum Thema Fleisch. Beim "Jenke-Experiment" auf RTL muss er in Hamm über Leben und Tod entscheiden.