Bild: Daniele Giustolisi/Dortmund24

Ab Freitag (28. Dezember) gibt es in Dortmund wieder Feuerwerk für Silvester zu kaufen. Aldi, Lidl und Co. buhlen in ihren Prospekten um die Aufmerksamkeit der Kunden. Viele Discounter öffnen früher, als gewohnt. Doch wo ist das Feuerwerk besondern preiswert? Dortmund24 hat sich durch die Prospekte gewühlt und drei Produkte verglichen.

Die „Bunte Tüte“

Ein Standard-Set mit Raketen, Böllern, ein paar bunten Sprühfontänen und Knallerbsen hat jeder Discounter im Sortiment.

Das 200-Teile-Set bei Lidl mit sieben Raketen, Knallteufeln, China-Böllern, Donnerschlägen, Mini-Knallern, Knallfröschen und so weiter kostet luftige 7,77 Euro. Bei Real kostet ein vergleichbares Set mit 261 Teilen, dadrunter sechs Raketen, 15,99 Euro

Das bunte Paket mit über 220 Teilen, dadrunter sieben Raketen, verkauft Poco für 8,99 Euro. Auch Aldi hat ein Familienset mit 105 Teilen, sieben Raketen und allerhand bunten Knall-Utensilien. Kostenpunkt: 9,99 Euro.

Bei Netto zahlt man für 202 Teile im Familienpaket mit acht Raketen 14,99 Euro. 241 Teile mit elf Raketen gibt es dort für 18,99 Euro.

Was die reine Anzahl an Teilen betrifft, lohnt sich also der Gang zu Poco oder Lidl. Doch Vorsicht: Die bunten Familiensets sind überall anders zusammengestellt, direkt vergleichen lassen sie sich relativ schlecht.

Knaller gehören für viele an Silvester einfach dazu. Die Deutsche Umwelthilfe will privates Feuerwerk in den Städten nun verbieten, Foto: dpa
Knaller gehören für viele an Silvester einfach dazu. Foto: dpa

Batterien

Seit Jahren im Kommen sind die großen Silvester-Batterien. Einmal angezündet, kann auch der „Pyrotechniker“ das Feuerwerk genießen, ohne ständig am Feuerzeug rumzuwerkeln.

Lidl füllt gleich acht Prospekt-Seiten mit verschiedenen Batterie-Arten. Eine Mini-Batterie mit 16 Schuss kostet dort 4,44 Euro, für Profis gibt es die 135-Schuss-Batterie (Brenndauer 85 Sekunden, Effekthöhe: 70 Meter) für 59,99 Euro.

180 Sekunden Brenndauer weist eine Batterie von Poco vor, die 24,99 Euro kostet und 30 Meter hoch leuchtet.

Die teuerste Batterie von Aldi kostet 29,99 Euro, dauert 90 Sekunden und leuchtet zwischen 30 und 70 Meter hoch.

Netto schießt den Vogel mit seiner 69,99-Euro-Batterie namens „Monster Machine“ ab. 95 Sekunden brennt sie, kommt bis auf 30 Meter Höhe und feuert 200 Schuss ab.

Und wer noch einen Zehner draufsetzen will, holt sich den „Top Score“ von Kaufland. Diese Batterie kostet 79,99 Euro, feuert 128 Schuss bis auf 65 Meter Höhe und dauert 120 Sekunden.

In Sachen Batterien hat man also die Qual der Wahl. Die größte Auswahl unter den Discountern hat Lidl, doch das Geld verbrennt bei allen Batterien ähnlich schnell, egal ob von Aldi, Kaufland oder Netto. Tipp: Lieber auf bunte Sets setzen, da hat man in der Regel länger was von.

Das CE-Prüfsiegel der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) ist ein wichtiges Indiz dafür, dass die Böller geprüft sind. Foto: dpa

Raketen

Relativ einheitlich sind die Preise im Segment der Raketen-Sortimente. Eine Tüte nur mit Raketen hat jeder Discounter im Angebot.

Bei Lidl kosten 20 Stück 19,99 Euro, bei Real kosten eben soviele Raketen 29,99 Euro. Poco hat ein 30er-Pack im Angebot für 19,99 Euro. Aldis Set mit 18 Raketen kostet dagegen 17,99 Euro. Auch Netto verkauft Raketen – und zwar 15 Stück zu 14,99 Euro oder 27 Raketen zu 19,99 Euro. Bei Kaufland legt man für 30 Raketen 29,99 Euro auf den Tisch.

Einen Euro pro Rakete scheint man also in der Regel bezahlen zu müssen. Kosten die Raketen mehr, fliegen sie höher als die „normalen“, kosten die Sets überraschend wenig, sind viele „kleine“ Raketen enthalten.

Am Ende gilt: Große Preisunterschiede scheint es unter den Discountern nicht zu geben. Die beiden Branchen-Größen Aldi und Lidl punkten durch ein großes Angebot.

Wer aus dem Vollen schöpfen will, sollte am Freitag früh aufstehen. Denn nicht wenige Feuerwerk-Freaks stehen schon vor Ladenöffnung vor den verschlossenen Toren der Supermärkte und warten auf Einlass.

Info: Achtet beim Kauf eures Silvester-Feuerwerks auf die BAM-Zulassung (Bundesamt für Materialforschung und –prüfung). Kauft und verwendet keine Grau- oder Billigimporte! Und beachtet, dass im Bereich der Innenstadt in Dortmund in diesem Jahr wieder zwei große Feuerwerk-Verbotszonen gelten werden. In diesen dürfen weder Böller noch Raketen gezündet werden.