Mit über 200 Sachen unterwegs

Illegales Rennen auf A45 bei Dortmund: Rasern drohen harte Strafen

Raser haben sich auf der A45 bei Dortmund wohl ein illegales Rennen geliefert. Die Polizei ermittelt. Es drohen heftige Strafen. 

Dortmund - Am Dienstag (27. Oktober) hat die Polizei Dortmund zwei Fotos geschossen. Diese könnten für zwei Raser richtig teuer werden. Doch es kommt noch heftiger: Die beiden Autofahrer stehen unter Verdacht, ein illegales Rennen veranstaltet zu haben.

AutobahnA45
Länge257 Kilometer
BundesländerNRW, Hessen, Bayern

Die Polizei Dortmund positionierte sich nach eigenen Angaben am Dienstagabend auf der A45 zwischen Dortmund und Schwerte (Kreis Unna). Gegen 20.30 Uhr seien zwei SUV-Fahrer dicht hintereinander hergefahren. Die Polizei fotografierte die Autofahrer mit 222 km/h und 213 km/h.

A45 bei Dortmund: Verdacht auf illegales Rennen - Polizei knipst Raser

Eigentlich ist auf der Strecke zwischen Dortmund und Schwerte auf der A45 ein Tempolimit von 100 km/h. Alleine das ist schon teuer, kostet 600 Euro, bringt ein dreimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg. Aufgrund des Verdachts des illegalen Rennens könnte es jedoch noch heftiger kommen.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Der Verdacht sei akut, dass es aufgrund er auffälligen Fahrweise ein illegales Rennen gewesen sein könnte. Das Gesetz sähe dann eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe vor.

Illegale Rennen von Rasern rund um Dortmund immer wieder ein Problem

Erst vor ein paar Tagen ist es ebenfalls in Dortmund zu einem illegalen Rennen über die A44, B1 und B236 gekommen. Auf dem Rücksitz hat nach Angaben der Polizei ein Kleinkind gesessen.

Die Polizei Dortmund will mit harten Einschränkungen das Rasen in Dortmund, insbesondere auf dem Wall in der Innenstadt, unattraktiv machen. Dazu gibt es regelmäßig, wie zuletzt am 18. Oktober, harte Kontrollen und andere Maßnahmen.

Neben Wall und Autobahnen rund um Dortmund ist auch der Phoenix See ein sehr beliebter Treffpunkt für die Raserszene im Ruhrgebiet.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/Bernd Thissen/dpa; Collage: RUHR24