Autobahn

A2 bei Dortmund: Lkw-Fahrer schläft mit 2 Promille am Steuer ein

Autobahn Polizei
+
Die Autobahnpolizei eilte zu einem Einsatz auf der A2.

Ein Lkw-Fahrer aus Olsberg ist am Freitag mit mehr als 2 Promille im Blut auf der A2 unterwegs gewesen. An der Anschlussstelle Hamm war die Fahrt vorbei.

Dortmund – Ein Lkw-Fahrer aus Olsberg hatte am Freitag (1. April) mehr Glück als Verstand: Der 59-Jährige war nach Angaben der Polizei gegen 15.40 Uhr volltrunken mit 2 Promille im Blut auf der A2 unterwegs. Auf einer Ausfahrt in Höhe der Anschlussstelle Hamm in Fahrtrichtung Hannover sei er an einer Ampel stehengeblieben und eingeschlafen. Die Polizei rückte zum Wecken an.

A2 bei Dortmund: Lkw-Fahrer schläft mit 2 Promille am Steuer ein

„Die hinzugezogenen Einsatzkräfte hatten es zunächst schwer den LKW-Fahrer zu wecken“, schreibt die Polizei Dortmund in einer Mitteilung. „Kein Wunder“, berichtet die Polizei weiter. Schließlich sei bei einem vor Ort vollzogenen Atemalkoholtest bei dem Lkw-Fahrer ein Alkoholgehalt im Blut von über 2 Promille festgestellt worden. Nachdem der betrunkene Lkw-Fahrer schließlich doch noch erwacht sei, sei er zur Autobahnpolizeiwache Kamen zur Blutprobenentnahme gekommen.

Erste Erkenntnisse deuten laut Polizei Dortmund an, dass der LKW-Fahrer zuvor mit seiner Sattelzugmaschine auf der A2 unterwegs gewesen sei. Den 59-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Führerscheinentzug. „Ein Kraftfahrzeug darf der Mann so schnell nicht wieder führen“, so die Polizei Dortmund.

Mehr zum Thema