Doppelte Kollision

Dortmund: Frau randaliert auf A1 – Polizei macht miese Entdeckung

Unfall A1 Autobahn
+
Unfall auf der A1 - Frau begeht Fahrerflucht.

Eine Frau ist am Dienstagmorgen (07. Dezember) auf der A1 bei Dortmund mit hoher Geschwindigkeit mit zwei Autos zusammengestoßen – und beging Unfallflucht.

Unna/Dortmund – Der Unfall ereignete sich auf der A1 im Bereich des Autobahnkreuzes Dortmund/Unna.

Die 30-jährige Fahrerin fuhr gegen 8.20 Uhr, wie aus einer Mitteilung der Polizei Dortmund hervorgeht, auf dem linken Fahrstreifen mit hohem Tempo in Richtung Köln, als sie mit einem Auto eines 43-jährigen Mannes zusammenstieß (mehr News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

Unfall auf A1 bei Dortmund: Frau begeht Fahrerflucht – Polizei fahndet

Nach der Kollision soll sie auf den mittleren Fahrstreifen ausgewichen und gegen ein weiteres Auto eines 64-jährigen Mannes gefahren sein. Die Fahrerin habe ihre Fahrt trotz allem fortgesetzt. Der 43-jährige Fahrer und sein Beifahrer erlitten nach Angaben der Polizei leichte Verletzungen.

Die Polizei konnte mithilfe des abgefallenen Kennzeichens der Fahrerin am Unfallort den Wagen kurze Zeit später an der Raststätte Mühlhauser Tal (A44) ausfindig machen. Aufgrund einer leeren Wodkaflasche im Auto der Fahrerin erfolgte ein Alkoholtest.

Unfall auf A1 bei Dortmund: Polizei findet Frau auf Rastplatz – Verdacht auf Alkohol

Der Verdacht auf Alkohol im Blut bestätigte sich. Einen Drogentest soll die Fahrerin abgelehnt haben (mehr News zu Unfällen und Verkehr bei RUHR24).

Zudem habe die Polizei festgestellt, dass die Frau keine Fahrerlaubnis hat. Die Unfallverursacherin erwartet Strafanzeigen wegen Unfallflucht, Alkohol und Drogen am Steuer und Fahren ohne Fahrerlaubnis. (Autorin: Karolin Stevelmans).

Mehr zum Thema