Trennung am Saisonende

BVB-Abschied besiegelt: Drei Profis verlassen Borussia Dortmund im Sommer

Der BVB steht erneut vor einem gewaltigen Umbruch. Zahlreiche Verträge laufen am Saisonende aus. Drei davon werden definitiv nicht verlängert.

Dortmund - Der zukünftige Kader von Borussia Dortmund nimmt langsam, aber sicher erste Konturen an. Der Vertrags-Poker um Top-Juwel Youssoufa Moukoko soll vor dem Abschluss stehen. Zudem stopfte der BVB am Dienstag (17. Januar) das Loch auf der Rechtsverteidiger-Position und verpflichtete Julian Ryerson von Union Berlin. Nun soll auch klar sein, wie es mit einem Dortmunder-Trio künftig weitergeht.

BVB-Abschied besiegelt: Drei Profis verlassen Borussia Dortmund im Sommer

Anthony Modeste, Felix Passlack und Raphael Guerreiro haben bei Borussia Dortmund keine Zukunft mehr. Ihre Verträge laufen am Saisonende aus und sollen nach Informationen der Sport Bild nicht verlängert werden.

Bei allen dreien deutete sich der Sommer-Abschied in den vergangenen Wochen bereits an, eine finale Entscheidung war allerdings noch nicht gefallen. Bis jetzt!

BVB: Anthony Modeste ist bei Borussia Dortmund gescheitert

Das Aus von Anthony Modeste kommt wenig überraschend. Der 34-Jährige kam vor der Saison als absoluter Not-Transfer, nachdem Sebastien Haller schwer erkrankt war. Der BVB plante von vorneherein nur kurzfristig mit dem Angreifer und gab ihm daher einen Einjahresvertrag.

Sportlich konnte Anthony Modeste die entstandene Lücke nie wirklich schließen. In 20 Pflichtspielen traf der Franzose lediglich zweimal ins Netz und konnte ein Tor vorbereiten. Mit der Rückkehr von Sebastien Haller ist er ab sofort nur noch Stürmer Nummer drei beim BVB. Immerhin: Sein Last-Minute-Tor im Heimspiel gegen den FC Bayern mit anschließender Jubel-Explosion des gesamten Stadions nimmt ihm keiner mehr.

BVB-Abschied von Felix Passlack: Urgestein blieb der Durchbruch in Dortmund verwehrt

Etwas anders sieht dagegen die Situation bei Urgestein Felix Passlack aus. Der gebürtige Bottroper durchlief in Dortmund sämtliche Jugendstationen und feierte dort unzählige Erfolge. Seit 2016 gehört er dem Profikader des BVB an. Im Oberhaus konnte sich Felix Passlack allerdings nie über einen längeren Zeitraum hinweg durchsetzen.

Felix Passlack, Anthony Modeste und Raphael Guerreiro müssen den BVB im Sommer verlassen.

Borussia Dortmund wollte das Eigengewächs aber lange Zeit nicht aufgeben und versuchte seine Entwicklung durch Leihgeschäfte mit der TSG Hoffenheim, Norwich City und Fortuna Sittard voranzutreiben. Am Ende des Tages reichte es trotzdem nicht. Unter Trainer Edin Terzic kommt Felix Passlack beinahe gar nicht mehr zum Zug.

Für den BVB absolvierte der 24-Jährige in sechs Spielzeiten insgesamt 33 Bundesliga-Spiele (zwei Tore & zwei Vorlagen). Viel mehr kommen nach dem BVB-Transfer von Julian Reyerson wohl nicht mehr hinzu.

BVB-Abschied fix: Raphael Guerreiro muss Borussia Dortmund trotz beeindruckender Statistiken verlassen

Die Geschichte hinter dem bevorstehenden Abgang von Raphael Guerreiro ist ähnlich tragisch. Fußballerisch gehört der Portugiese wohl zu den besten Spielern im BVB-Kader. In seinen dann insgesamt sieben Jahren in Dortmund lieferte er den Beweis dafür immer wieder. Zwei wesentliche Faktoren sprechen aber klar gegen eine Zukunft in schwarz-gelb.

Raphael Guerreiro muss nach sieben Jahren beim BVB gehen.

Zum einen seine unglaublich große Verletzungsanfälligkeit und zum andern sein phasenweise schwaches Defensivspiel. Der Klub will auf dieser Position einen Neuanfang wagen. Gladbachs Ramy Bensebaini soll im Austausch mit dem BVB stehen.

Auch Raphael Guerreiro selbst soll einen Tapetenwechsel forcieren. Seine Statistiken lesen sich aber dennoch eindrucksvoll: Bisher lief der 29-Jährige insgesamt 206-Mal für den BVB auf. In dieser Zeit erzielte er 37 Tore und 39 Assists.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner Media, Noah Wedel/Kirchner Media, Revierfoto; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema