BVB: Trotz Riesenhype! Warum Youssoufa Moukoko Michael Skibbe begeistert

+
Youssoufa Moukoko im BVB-Trikot. Revierfoto/dpa

Michael Skibbe ist von Youssoufa Moukoko begeistert. Und das nicht nur, weil der 14-Jährige beim BVB alles in Grund und Boden schießt. Hier die Infos.

Youssoufa Moukoko (14) wirbelt sich mit dem BVB durch die U19-Bundesliga West. Trainer Michael Skibbe (54) ist besonders beeindruckt davon, wie das Wunderkind von Borussia Dortmund mit dem Hype um seine Person umgeht.

  • Michael Skibbe schwärmt von Youssoufa Moukoko.
  • Das BVB-Wunderkind sei "völlig auf dem Boden geblieben."
  • Am Sonntag sind die Torjäger-Qualitäten des 14-Jährigen besonders gefragt.

BVB: Youssoufa Moukoko beeindruckt Fans, Mitspieler und Trainer Michael Skibbe

15 Treffer aus sieben Spielen, dazu drei Torvorlagen. Die Bilanz von Youssoufa Moukoko beim BVB, der im Alter von 16 Jahren sein Bundesliga-Debüt für Borussia Dortmund feiern dürfte, in der U19-Bundesliga ist mindestens so beeindruckend wie die Tatsache, dass die Mit- und Gegenspieler des Stürmers zum Teil vier Jahre älter sind als er selbst.

Für seinen Trainer Michael Skibbe, der jüngst noch auf die Euphoriebremse trat, ist das keine allzu große Überraschung. "Seine Entwicklung ist schon seit zwei Jahren abzusehen", erklärt der 54-Jährige, als sei es eine Selbstverständlichkeit, im Interview mit dem Sportbuzzer.

BVB-U19-Trainer Michael Skibbe: "Youssoufa Moukoko ist völlig auf dem Boden geblieben"

Zwar ist es Youssoufa Moukoko seit seiner beeindruckenden Karriere als Nachwuchsfußballer gewohnt, mit Älteren zusammenzuspielen. Für seine U19-Kollegen ist es aber nicht Usus, mit einem bis zu vier Jahre jüngeren gemeinsam auf dem Platz zu stehen.

Probleme gibt es deshalb aber innerhalb der U19 von Borussia Dortmund keine, wie Michael Skibbe gegenüber Sportbuzzer versichert. "Er ist völlig auf dem Boden geblieben und bei den Teamkollegen hundertprozentig akzeptiert." Diese Einstellung könnte ihm jetzt eine Beförderung einbringen, denn Lucien Favre möchte Youssoufa Moukoko zu den BVB-Profis holen.

U19 von Borussia Dortmund nur auf Platz vier

Noch beliebter wäre Youssoufa Moukoko bei seinen Teamkollegen wohl dann, wenn er seine zahlreichen Tore besser verteilen würde. Denn obwohl der BVB in der U19-Bundesliga West mit Abstand die meisten Tore (27) erzielt hat, befindet sich die Mannschaft nur auf dem vierten Tabellenplatz (in der U17 des BVB sorgt derweil Abwehr-Juwel Nnamdi Collins für Aufsehen).

Eine ungewöhnliche Situation für die erfolgsverwöhnten Nachwuchskicker von Borussia Dortmund. Am kommenden Spieltag wird Michael Skibbe die Mannschaft nicht nur deshalb zusätzlich motivieren. Denn am Sonntag (20. Oktober) ist Schalke 04 um 11 Uhr im Fußballpark BVB Hohenbuschei zu Gast.

Am Samstag (19. Oktober) gehört der Youngster beim Spiel BVB gegen Borussia Mönchengladbach natürlich noch nicht zum Kader - da müssen Altstars wie Marco Reus zeigen, dass sie die drei Punkte wollen und holen.