Flügelflitzer im Visier des BVB

Liverpool-Reservist vor dem Absprung: Borussia Dortmund gehört zu den Interessenten 

Xherdan Shaqiri (l.) vom FC Liverpool soll das Interesse vom BVB auf sich gezogen haben. 
+
Xherdan Shaqiri (l.) vom FC Liverpool soll das Interesse vom BVB auf sich gezogen haben. 

Xherdan Shaqiri vom FC Liverpool könnte sich dem BVB anschließen. Der ehemalige Bayern-Profi bekommt bei Jürgen Klopp kaum Spielpraxis. 

  • Der BVB soll an Xherdan Shaqiri vomFC Liverpool interessiert sein. 
  • Der ehemalige  Spieler vom FC Bayern München bekommt bei Jürgen Klopp kaum Einsatzminuten. 
  • Neben Borussia Dortmund gibt es weitere interessierte Klubs in Europa. 

Dortmund/Liverpool - Xherdan Shaqiri (28) steht auf dem Zettel von einigen Topklubs. Darunter soll sich auch der BVB befinden.

Xherdan Shaqiri (FC Liverpool): BVB denkt angeblich über Transfer nach

Aktuell spielt der Xherdan Shaqiri beim FC Liverpool. Unter Jürgen Klopp (52) bekommt der offensive Außenbahnspieler jedoch kaum Einsatzminuten. Neben Borussia Dortmund (alle BVB-Artikel unter RUHR24.de) gibt es weitere Interessenten.

Die Sport Bild berichtete über das vermeintliche Interesse am Mittwoch (22. April). Gegenüber dem kosovarischen TV-Senders KTV hat Erdin Shaqiri, Bruder und Berater des Liverpool-Spielers, über zukünftige Klubs gesprochen.

Xherdan Shaqiri (FC Liverpool): BVB, FC Sevilla und AS Rom an Transfer interessiert

An Xherdan Shaqiri sollen demnach neben dem BVB auch der FC Sevilla, der eine enge Freundschaft mit dem FC Schalke 04 pflegt, und der AS Rom zu den Interessenten gehören. "Ich denke, dass es im Sommer zahlreiche Angebote für Xherdan geben wird", so Erdin Shaqiri gegenüber KTV.

Schon im Winter seien diese Klubs am 28-jährigen Schweizer interessiert gewesen. Im Sommer, da ist sich Erdin Shaqiri sicher, werden die Vereine erneut anklopfen. Erster Ansprechpartner sei jedoch zunächst der FC Liverpool.

Xherdan Shaqiri hat bei Jürgen Klopp und FC Liverpool keine Chance mehr

Unter dem ehemaligen BVB-Trainer Jürgen Klopp hat Xherdan Shaqiri in der aktuellen Saison kaum eine Chance bekommen. Insgesamt kam der Schweizer auf nur zehn Pflichtspieleinsätze und erzielte dabei ein Tor. Übrigens - Jürgen Klopp hat über die emotionale Zeit beim Ex-Verein BVB gesprochen und sich an die Jahre 2011 und 2012 erinnert.

Xherdan Shaqiri (l.) vom FC Liverpool soll das Interesse vom BVB auf sich gezogen haben. 

In der Hinrunde hatte Xherdan Shaqiri mehrere Verletzungen. Im Jahr 2020 schaffte er es in nur einem von 13 Pflichtspielen im Kader des FC Liverpool. 

Übrigens: Jürgen Klopp, Trainer vom FC Liverpool, hat sich zu einem möglichen Saisonabbruch in der englischen Premier League geäußert. Für ihn wäre es das absolute "Worst-Case-Scenario".

Xherdan Shaqiri (FC Liverpool): Möglicher Platz im BVB-Kader fraglich

"Ich denke, Xherdan hätte es verdient, mehr zu spielen. Bei seinen Einsätzen hat er seinen Job gemacht", so Erdin Shaqiri.

Doch ist beim BVB Platz für den ehemaligen Spieler vom FC Bayern München? Ein Abgang von Jadon Sancho (20) gilt keinesfalls als sicher. Der BVB will den Engländer mit einem fürstlichen Gehalt zum Verbleib überzeugen.

Xherdan Shaqiri (FC Liverpool) würde BVB und anderen Top-Klubs helfen können

Zudem gibt es auch noch das Gerücht um den 20-jährigen Ferran Torres vom FC Valencia, an dem Borussia Dortmund interessiert sein soll.

Fakt ist, dass ein fitter Xherdan Shaqiri zahlreichen Klubs in Europa weiterhelfen könnte. Auch Borussia Dortmund.

Xherdan Shaqiri (FC Liverpool): Unklarer BVB-Position wegen Coronavirus

Zum jetzigen Zeitpunkt steht allerdings noch nicht fest, wie es mit der kommenden Transferphase aufgrund der Coronavirus-Krise läuft. Der Vertrag von Xherdan Shaqiri ist beim FC Liverpool noch bis Sommer 2023 gültig. Transfermarkt.de schätzt seinen Marktwert auf 16 Millionen Euro ein.