Bild: dpa

Axel Witsel (30) vom BVB weilt aktuell bei der belgischen Nationalmannschaft. Im Gespräch mit der Sport Bild äußert er sich über die neue Saison mit Borussia Dortmund.

  • Axel Witsel zieht ein positives Saisonfazit.
  • Der belgische Mittelfeldspieler lobt die Neuzugänge.
  • In der kommenden Saison kommt es auch auf Erfahrung an.

Witsel verspricht dem FC Bayern München einen neuen Kampf um die Meisterschaft. „Wir wollen den Titel.“

Witsel und der BVB wollen in der kommenden Bundesligasaison den FC Bayern angreifen

Der Mittelfeldspieler unterschrieb im Sommer 2018 einen Vertrag bei Borussia Dortmund bis 2022. Mindestens einmal wolle er wissen, wie die Fans am Borsigplatz feiern. „Die Stimmung in dieser Stadt muss ziemlich heftig sein“, so der Belgier.

In der vergangenen Saison brach Borussia Dortmund trotz des Vorsprungs von neun Punkten in der Rückrunde ein. Der 30-jährige Mittelfeldspieler, der in der Rückrunde etwas an Marktwert verloren hat, sieht vor allen Dingen ein Problem in den Partien gegen Hoffenheim (3:3) , Bremen (2:2), Augsburg (1:2) und Nürnberg (0:0). Am Ende habe er die Saison dennoch positiv gesehen.

„Niemand hat damit gerechnet, dass Dortmund so ein Jahr spielen wird. Wir müssen nun aus den Erfahrungen lernen“, so der Belgier gegenüber der Sport Bild.

Witsel sieht beim BVB Reus, Götze und Piszczek in der Pflicht

Witsel nimmt für die neue Saison vor allen Dingen seine Teamkollegen Marco Reus (30), Mario Götze (27) und Lukasz Piszczek (34) in die Pflicht. „Für das Titelrennen braucht man auch Erfahrung“, so der Mittelfeldspieler. Auch Marco Reus forderte zuletzt neue Stars. Der BVB ist zudem auch noch auf der Suche nach einem erfahrenen Innenverteidiger.

Axel Witsel und Lukasz Piszczek von Borussia Dortmund. Foto: Thomas Frey/dpa
Axel Witsel, Lukasz Piszczek und Marco Reus von Borussia Dortmund. Foto: Thomas Frey/dpa

Könnte ein Spieler wie Ilkay Gündogan helfen? Der hatte sich nach dem Länderspiel gegen Estland über eine mögliche Rückkehr zu Borussia Dortmund geäußert.

Aktuell gibt es ein Gerücht, dass Laurent Koscielny vom FC Arsenal zum BVB wechseln könnte. Wahrscheinlicher ist aber, dass Mats Hummels zum BVB zurückkehrt. Nur was passiert dann mit den restlichen Innenverteidigern?

Zum Verkauf steht Maximilian Philipp, an dem mehrere Bundesligisten interessiert sein sollen.

Die Neuzugänge Brandt, Hazard und Schulz findet der Belgier super

Die bisherigen Neuzugänge lassen die Hoffnung auf einen neuen Kampf um die Meisterschaft wachsen. Julian Brandt (23), Thorgan Hazard (26) und Nico Schulz (26) verstärken den BVB in der kommenden Saison – weitere Wechsel und Gerüchte gibt es im Transferticker.

In Leverkusen hat Witsel gegen Brandt gespielt. „Es war sehr hart“, sagt er gegenüber der Sport Bild.

„Agent Axel“ half beim Transfer von Thorgan Hazard zum BVB

Über seinen Nationalmannschaftskollegen Thorgan Hazard, an dessen Wechsel „Agent Axel“ wohl auch seinen Beitrag hat, sagt er, dass er sich freue und dass Hazard in Dortmund gute Erfahrungen sammeln könne. Beide Spieler äußerten sich im Mai über den Transfer zu Borussia Dortmund.

„Das sind alles gute Transfers. Wir brauchen sie. Und vielleicht kommen ja noch weitere Spieler dazu“, so Witsel.