Bild: Petr David Josek/AP/dpa

Roma-Stürmer Patrik Schick (23) möchte zum BVB wechseln. Bei seinem aktuellen Verein hat er keine Perspektive mehr.

  • Angreifer Patrik Schick hofft auf ein Angebot des BVB.
  • Seine Berater sollen zu Verhandlungen nach Dortmund gereist sein.
  • Neben Schick wird auch Ex-Tottenham Spieler Llorente mit dem BVB in Verbindung gebracht.

Update, Dienstag (27. August), 23.08 Uhr: Wie calciomercato.com berichtet, soll Patrik Schick inzwischen vor einem Wechsel zu RB Leipzig stehen. Der BVB habe indes Christian Kouamé vom FC Genua auf dem Zettel.

Erstmeldung, Montag (19. August), 6.36 Uhr: Was läuft da zwischen dem BVB und Patrik Schick? Seit Beginn der Vorbereitung kursiert sein Name mit erstaunlicher Konstanz in der schwarzgelben Gerüchteküche.

Schick-Berater verhandeln mit dem BVB

Nach Informationen der italienischen Zeitung Gazzetta dello Sport sollen die Berater des 23-Jährigen zu Verhandlungen nach Dortmund gereist sein.

Schick besitzt unter Trainer Paulo Fonseca keine guten Perspektiven und hofft offenbar auf einen Wechsel zum BVB. Durch den Verbleib und die Vertragsverlängerung von Edin Dzeko hätten sich seine Perspektiven weiter verschlechtert.

Schick lehnt Angebote aus England und der Türkei ab

Anfang Juli berichtete der kicker über ein ernsthaftes Interesse des BVB am 17-fachen tschechischen Nationalspieler. In den letzten Wochen lehnte Schick laut Medienberichten bereits Angebote aus England (Newcastle United) und der Türkei (Trabzonspor) ab.

Vor rund zwei Wochen meldete die Sportzeitung Corriere dello Sport den Transfer als nahezu fix.

Angreifer hätte auch in Dortmund viel Konkurrenz

Ob der BVB den Spieler am Ende wirklich verpflichtet, bleibt weiter unklar. In der Offensive verfügt Trainer Lucien Favre mit Paco Alcácer, Mario Götze und Thorgan Hazard schon jetzt über viel Auswahl. Durch den 1,86 m großen Schick bekäme Favre allerdings noch mal eine neue Option für sein Angriffsspiel.

Bei den Ruhr Nachrichten sagte BVB-Boss Watzke am Dienstag (13. August), dass sich die Kaderplanung auf der Zielgeraden befinde.

Auch Ex-Tottenham Stürmer Llorente soll beim BVB auf dem Zettel stehen

Kommt ein Transfer zustande, ist die wahrscheinlichste Variante eine Leihe mit Kaufoption. In Rom hat der variabel einsetzbare Offensivspieler noch einen Vertrag bis 2022. Vergangene Saison kam Schick auf 32 Pflichtspiele (5 Tore, 3 Vorlagen).

Wie das Portal fcinternews.it erfahren haben will, nahm der BVB in den letzten Tagen zudem Kontakt zum Berater von Fernando Llorente auf. Der 34-Jährige Stürmer spielte bis 30. Juni bei Tottenham Hotspur und ist seit 1. Juli vertragslos.