Bild: dpa

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hofft auf den Klassenverbleib von Revierrivale Schalke 04. Allerdings will der BVB dem S04 am Samstag deshalb keinen Gefallen tun.

„Ich will nicht, dass Schalke absteigt. Die Bundesliga braucht Schalke und die Derbys“, sagte der Clubchef der Bild (Mittwoch) vor dem Duell der beiden Fußball-Bundesligisten am kommenden Samstag.

Dass die Königsblauen mit einem Auswärtssieg im Revierderby in Dortmund ihre bis dahin verkorkste Saison vergessen machen könnten, glaubt der 59-Jährige nicht.

Watzke: „Argumentation lächerlich“

„Diese Argumentation ist schon ein wenig lächerlich“, sagte Watzke. „Die Schalker müssen nicht die Saison in einem Derby retten, sondern den Klassenerhalt sichern. Aber wenn es nach mir geht, möglichst nicht bei uns.“

Die Konstellation mit 42 Zählern Vorsprung, die der BVB als Zweiter auf den 15. Schalke derzeit hat, sei sicherlich besonders, gab der BVB-Geschäftsführer zu. „Für beide Mannschaften geht es um viel.“

Wenn am Samstag das 176. Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 angepfiffen wird, kommt es zum unausgeglichensten Duell der Geschichte.

Dortmund hat bei einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer FC Bayern München noch Chancen auf die Meisterschaft, Schalke kämpft bei sechs Zählern Vorsprung auf Rang 16 gegen den Abstieg aus der Bundesliga.

Aktuelle Top-Themen:

Satte 42 (!) Punkte trennen beide Mannschaften. Das gab es noch nie im Revierderby.mit dpa-Material