BVB-Boss Watzke nimmt Team auf Bilanzpressekonferenz in die Pflicht - "alle Voraussetzungen sind da"

+
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. Foto: David Inderlied/dpa

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke zeigte sich auf der Bilanzpressekonferenz stolz über die Transfers bei Borussia Dortmund. Er freut sich auf die Saison.

Bei der Bilanzpressekonferenz äußerte sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke (60) über das Ende der vergangenen Saison und den Ausblick auf die neue Bundesliga-Saison. Zudem hat er auch die Transferstrategie erklärt und nimmt das Team in die Pflicht.

  • "Aki" Watzke spricht über die Transferaktivitäten.
  • Der BVB-Boss nimmt das Team für die kommende Saison in die Pflicht.

Watzke, der beim 1909 Talk ein bisschen gegen Hoeneß frotzelte, hat sich am Dienstag (13. August) zusammen mit Thomas Treß (CFO bei Borussia Dortmund) bei der Bilanzpressekonferenz zu den Zahlen geäußert. Bevor Treß die Zahlen der Bilanzen präsentierte, hielt der BVB-Boss eine kurze Rede.

Der BVB hat seine Arbeit getan - die Bundesliga kann kommen

"Wir nähern uns der Wunschgröße des Kaders an", so Watzke auf der Bilanzpressekonferenz. Man habe mittlerweile elf Spieler bei anderen Vereinen untergebracht und zudem gut eingekauft. Dennoch bleiben Gerüchte über einen neuen Stürmer nicht aus. So soll der BVB Interesse an Christian Kouamé vom FC Genua zeigen.

Laut transfermarkt.de hat der BVB in diesem Transfersommer durch die Abgänge 71,5 Millionen Euro eingenommen. Bei der Bilanz werden allerdings auch noch die 64 Millionen Euro für Christian Pulisic (20) hinzugezählt. "Wir haben also ein ausgeglichenes Transferbudget", so Watzke, der in der Mentalitätsfrage auf Schalke 04 verweist.

Aus seiner Sicht sei die Arbeit der Führungsriege getan. Watzke und BVB-Sportdirektor Michael Zorc (56) haben Akteure gekauft und verkauft. Der Rest liege bei Mannschaft und Trainer.

BVB-Spieler verkauft:

  • Abdou Diallo (23) - Paris Saint-Germain
  • Maximilian Philipp (25) - Dinamo Moskau
  • Alexander Isak (19) - Real Sociedad San Sebástian
  • Sebastian Rode (28) - Eintracht Frankfurt
  • Shinji Kagawa (30) - Real Saragossa
  • Christian Pulisic (20) - Chelsea FC, schon im Januar 2019

BVB-Spieler zur Leihe:

  • Jeremy Toljan (24) - US Sassuolo
  • Ömer Torprak (30) - Werder Bremen
  • André Schürrle (28) - Spartak Moskau
  • Felix Passlak (21) - Fortuna Sittard
  • Sergio Gómez (18) - SD Huesca

"Wir haben alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison. Doch nun können wir es nicht mehr beeinflussen", so der BVB-Boss.

Watzke stolz über Transferaktivitäten von Borussia Dortmund

Watzke, der bei Markus Lanz über seine schwierigste Entscheidung beim BVB sprach, zeigte sich stolz über die Transferstrategie in der vergangenen Sommerpause. Kurz nach dem Ende der Bundesliga ging alles ganz schnell. "Es war eine erfolgreiche Strategie", so der 60-Jährige - ganz im Gegensatz zum FC Bayern München.

Julian Brandt (23), Thorgan Hazard (26), Nico Schulz (26), Mateu Morey (19) und nur wenig später Mats Hummels (30) wechselten. Man hatte frühzeitig alles geklärt.

Watzke freut sich auf die neue Bundesligasaison und hofft auf einen spannenden Meisterschaftskampf. "Der Bundesliga tut Spannung, wie wir sie vergangene Saison hatten gut. Sie soll attraktiv bleiben", so der BVB-Boss. Die Stadien sind laut eines Berichts von testberichte.de sowieso super.